Ganzjahresgastgärten
Förderung für winterfitte Gastgärten aufgestockt

WK-Obmann Stefan Sternad und Landesrat Sebastian Schuschnig sehen in der Winter-Open-Air-Gastronomie Chancen für Unternehmen und Gemeinden.
  • WK-Obmann Stefan Sternad und Landesrat Sebastian Schuschnig sehen in der Winter-Open-Air-Gastronomie Chancen für Unternehmen und Gemeinden.
  • Foto: WKK/Studiohorst
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Nach bereits wenigen Tagen war das Förderbudget für die Wintergastgärten aufgebraucht. Nun gibt es vom Land Kärnten rund um Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig zusätzlich 50.000 Euro für winterfitte Gastgärten. Mittlerweile haben Kärntens Wirte knapp 650.000 Euro in Wintergastgärten investiert.

KÄRNTEN. Tourismusunternehmer nutzen den November, um sich auf die Zeit nach dem Lockdown vorzubereiten. Dabei konnten sie sich mit der Gastgarten-Förderaktion des Landes Kärnten finanzielle Unterstützung einholen. Das Angebot haben viele Gastronomen in Anspruch genommen, denn der komplette Fördertopf war innerhalb weniger Tage ausgeschöpft. Insgesamt standen 200.000 Euro zur Verfügung. Nun gibt es 50.000 Euro oben drauf. 200 Betriebe in Kärnten haben bereits 650.000 Euro an Investitionen ausgelöst. „Die Wirte rüsten sich jetzt voller Optimismus für die Zeit der Wiedereröffnung. Sie tun weiter alles, um nach dem Lockdown den Gästen wieder ein sicheres Gasterlebnis zu bieten.“, so Stefan Sternad, Obmann der WK-Fachgruppe Gastronomie und Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig.

50.000 Euro extra

Um noch mehr Betriebe in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, wird der Fördertopf um 50.000 Euro erweitert. Der WK-Wirtesprecher bedankt sich im Namen der Branche: „Es war für viele unserer Betriebe ein wirklich hartes Jahr. In diesem Fall gilt ganz besonders: Wer rasch hilft, hilft doppelt.“ Durch die Förderung werden 50 Prozent der Investitionen in Ganzjahresgastgärten rückerstattet. Investiert wird vor allem in bauliche Maßnahmen, in Möbel, Beleuchtungssysteme, Heizstrahler und geringwertige Wirtschaftsgüter.

Appell an Bezirksstädte und Gemeinden

Das Echo der Gäste auf Wintergastgärten ist schon jetzt enorm positiv – und auch die ersten Kärntner Städte und Gemeinden haben bereits reagiert und entsprechende gesetzliche Regelungen für das ganzjährige Betreiben von Gastgärten geschaffen. „Nun hoffen wir auch, dass auch die Bezirksstädte und Gemeinden bei der Gestaltung der Winter-Gastgärten entgegenkommen werden. Es geht dabei vor allem um genügend Platz, die Möglichkeit zur Überdachung und Beheizung“, so Sternad. „Wenn der Gastgarten nicht einladend gestaltet ist und keinen Schutz vor Wind und Wetter bietet, wird sich das Gästeaufkommen vermutlich eher in den Innenbereich verlagern. Da wir alle die Infektionszahlen niedrig halten wollen, müssen wir nun unser Bestes geben, um die Open-Air-Gastronomie zu fördern. Daher wird um kooperatives Verständnis der zuständigen Behörden gebeten.

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen