Hoch über dem Kremstal
Hotelbetrieb auf Burg Altpernstein startet

"Zimmertester" Bürgermeister Horst Hufnagl (vorne) mit Peter Leeb und Burgleiterin Marietheres Weixlbaumer.
3Bilder
  • "Zimmertester" Bürgermeister Horst Hufnagl (vorne) mit Peter Leeb und Burgleiterin Marietheres Weixlbaumer.
  • Foto: Staudinger
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Neues Jugend-, Familien- und Seminarhotel: Nach einem Jahr intensiven Umbauarbeiten sind hoch über dem Kremstal die ersten "Zimmer-Tester" eingezogen.

MICHELDORF (sta). Micheldorfs Bürgermeister Horst Hufnagl war der erste Gast im Jugend-, Familien- und Seminarhotel Burg Altpernstein. Er zeigte sich begeistert: "Ich freue mich sehr, dass das Institut für Soziale Kompetenz (ISK) als Pächter der Burg gefunden werden konnte. Was hier im vergangenen Jahr passiert ist, ist schon beachtlich."

Natur & Komfort auf der Ritterburg

18 hochwertig ausgestattete Zimmer mit insgesamt 100 Betten stehen künftig den Gästen in der rund 1000-jährige Burg hoch über dem Kremstal zur Verfügung.
"Regionalität spielt für uns eine wichtige Rolle. Die Fußböden, Rezeption und die Möbel wurden aus regionalen Hölzern, von heimischen Handwerksbetrieben, gefertigt. Damit unsere Gäste auch gut schlafen, haben wir uns für Bettwaren und Matratzen von der Grünen Erde entschieden", sagt ISK-Geschäftsführer Peter Leeb. Die Räumlichkeiten in der Burg wurden kernsaniert, verfaulte Decken neu eingezogen. Wasser- und Elektroleitungen wurden neu verlegt und eine Zentralheizung eingebaut. Auch Küche und Restaurant wurden neu errichtet. Die ersten Gäste beziehen in den nächsten Wochen ihre Zimmer auf der Burg Altpernstein. Offizielle Buchungen sind aber erst ab Anfang Mai möglich. Die Burgterrasse, die mit einer sensationellen Aussicht lockt, und die Burg-Taverne sind ebenfalls ab Mai öffentlich zugänglich.

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen