Fehlender Radweg bleibt in der (Grün-)Kritik

2Bilder

OBERNDORF/KITZBÜHEL. Weiterhin eine Radweg-Lücke bleibt ein Abschnitt zwischen Oberndorf und Kitzbühel (HWK - Siedlung Frieden). Wiederholt wird von Gemeindeverantwortlichen auf die bestehende Radverbindung über den Römerweg verwiesen. Dieser ist jedoch für den "Alltagsradler" durch erhebliche Steigungen wenig geeignet. Problemestellen sind eine nötige Brücke über die Ache und Verhandlungen mit Grundbesitzern, sollte ein Radweg entlang der Bundesstraße errichtet werden.

Heftige Kritik an der vertrackten Lage üben die Grünen. "Es fehlt eine flache, sichere, die Bundesstraße begleitende Verbindung für Alltags- und auch Freizeitradler; alles andere, etwa behelfsmäßige Ausbauten am Römerweg, wie von Bgm. Schweigkofler vorgeschlagen, ist unzureichend", so Bezirkssprecher Helmut Deutinger. Es dürfe kein Euro in die "Scheinlösung Römerweg" fließen, die Bürgermeister sollen sich zusammenraufen für einen sicheren Radweg und einen Lückenschluss im Radwegnetz, so Deutinger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen