Weltmeister werden gekürt
4. Sportrodel-Weltmeisterschaft kommt nach Hopfgarten

Christian Bucher (Obmann CDR), Erich Eder (österr. Rodelverband) und Dietmar Herbst (int. Sportrodelverband) (v. li.) präsentierten im Gasthof Oberbräu in Hopfgarten das Programm der Sportrodel-Weltmeisterschaft.
2Bilder
  • Christian Bucher (Obmann CDR), Erich Eder (österr. Rodelverband) und Dietmar Herbst (int. Sportrodelverband) (v. li.) präsentierten im Gasthof Oberbräu in Hopfgarten das Programm der Sportrodel-Weltmeisterschaft.
  • Foto: Johanna Schweinester
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

HOPFGARTEN (jos). "Es ist wohl eine der kleinsten Weltmeisterschaften, aber sicher auch eine der interessantesten, die im Jahr 2020 in Österreich stattfinden", so Stefan Astner, Geschäftsführer des TVB Hohe Salve bei der Pressekonferenz zur bevorstehenden Rodel-Weltmeisterschaft (WM) im Hopfgarten vom 7. bis 9. Februar.

Club der Rodler als Veranstalter

Stolz luden Vertreter des TVB, des ISSU (Weltverband der Sportrodler), der Gemeinde sowie des CDR (Club der Rodler Hopfgarten) am 8. Jänner zur Pressekonferenz in den Gasthof Oberbräu. Ein geschichtsträchtiger Ort für den CDR, denn dieser wurde hier im Jahr 1977 ins Leben gerufen.
Damals aus 10 Mitgliedern bestehend, fungiert der heute 150 Mitglieder starke Verein als Veranstalter der Rodel-WM. "Wir haben hier in Hopfgarten einen tollen Verein, der im Sportrodeln seit vielen Jahren auch international aufzeigen kann. Wir sind stolz, dass wir einen Partner gefunden haben, der solch eine Veranstaltung auch stemmen kann", so Astner. Den Lobworten schloss sich auch Dietmar Herbst vom internationalen Sportrodelverband an: "Der CDR ist eine 'Hausnummer' in der Sportrodelwelt. Es lag für mich auf der Hand, dass der Verein einmal eine WM austragen wird."

90 Athleten und 3.000 Zuschauer

"Die Vorbereitungen für die WM am Penningberg laufen bereits seit einem Jahr", so CDR-Obmann Christian Bucher. Bei der Veranstaltung werden rund 90 Athleten aus acht Nationen erwartet, die sich auf der "Bärmöser"-Rennstrecke messen werden. "Insgesamt werden mit den 90 Rodlern rund 300 Leute rund um die Strecke unterwegs sein. Dazu zählen Serviceleute uvm.", so Herbst. Zudem werden am Penningberg rund 3.000 Zuschauer erwartet, für die auch abseits der Strecke ein abwechslungsreiches Programm geboten wird. Zudem gibt es für die Besucher eigene Shuttles zur Rennstrecke. "Es ist aber auch möglich, entlang der Strecke zu Fuß zu gehen", so Bucher.

80 Helfer im Einsatz

Derzeit sind rund 12 Mitglieder des CDR mit der Errichtung der Eisbahn und der Beschneiung beschäftigt. "Die Eisbahn wird beim Sportrodeln benötigt, damit wir um Hunderstelsekunden kämpfen können", so Bucher. Beim CDR hoffe man auf einen Trainingsstart am Wochenende (ab 11. 1., Anm.).
Beim WM-Wochenende werden rund 80 Helfer im Einsatz sein.

Programm bei der Weltmeisterschaft:

Freitag, 7. Februar:

  • 9 Uhr: Trainingsläufe Doppelsitzer und Einsitzer, Testläufe der Schüler der NMS Hopfgarten
  • 19 Uhr: Sportlermesse in der Pfarrkirche, Ausstellung und Einzug der Nationen am Marktplatz mit der Musikkapelle, Schützenkompanie zur Salvena, anschließend Eröffnung mit der Musikgruppe "Lei Blech"

Samstag, 8. Februar:

  • 9. 30 Uhr: 1. Wertungslauf Doppelsitzer
  • 10.15 Uhr: 1. Wertungslauf Einsitzer, anschließend zwei Wertungsläufe im Doppel und Einzel
  • 20 Uhr: Siegerehrung Masters und Junioren in der Salvena mit Sportlerball mit der Musikgruppe "Volx Tirol"

Sonntag, 9. Februar:

  • 10 Uhr: Finallauf Doppelsitzer
  • 10.45 Uhr: Finallauf Einsiter, Damen
  • 11.15 Uhr: Finallauf Einsitzer, Herren
  • 12.30 Uhr: Team-Bewerb
  • 15 Uhr: Siegerehrung der Weltmeister im Vereinsheim vom Sportverein Penningberg

Zahlen und Fakten:

  • Rennstrecke: "Bärmöser", Innerpenningberg, Hopfgarten
  • Laufzeit: ca. eine Minute
  • Am Start: 90 Athleten aus acht Nationen
  • Startplätze für Österreich: 32; für den CDR: rund 10 (nach Qualifikation im Vorfeld)
  • Spitzengeschwindigkeit: bis zu 80 km/h
  • Kosten der Veranstaltung: 50.000 Euro; Förderungen vom Land Tirol (10.000 Euro), TVB und Gemeinde (jew. 8.000 Euro) sowie Sponsoren
Christian Bucher (Obmann CDR), Erich Eder (österr. Rodelverband) und Dietmar Herbst (int. Sportrodelverband) (v. li.) präsentierten im Gasthof Oberbräu in Hopfgarten das Programm der Sportrodel-Weltmeisterschaft.
Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.