Ein Fest für den Jahrling

Landwirtschaft "begreifbar"...
15Bilder

OBERNDORF (niko). Am Sonntag lud die Familie Landmann auf ihren Ensmannhof zum heurien Tiroler Jahrlingsfest. Es gab Hofführungen, Unterhaltung, Kinderporgramm und natürlich Spezialitäten vom Jahrling. Auch die Hofkäserei Schörgerer und die Gemeinschaftsbrennerei Wiesenschwang öffneten die Türen.

Hansjörg und Claudia Landmann waren Pioniere bei der Umstellung auf Mutterkuhhaltung in Tirol. Derzeit leben 26 Mutterkühe und 18 Jahrlinge am Hof. "Das Fleisch ist ganz besonders, es vereint alle positiven Eigenschaften von Kalb- und klassischem Rindfleisch", so Landmann. "Unsere Kunden wissen die Qualität dieses Fleischs und die artgerechte Tierhaltung am Hof und auf den Almen zu schätzen. Wir vermarkten jährlich rund 1.200 Jahrlinge unter 'Qualität Tirol'; es ist das erfolgreichste Qualitäsfleischprojekt in Tirol", so Alexander Jeschow, Einkaufsleiter bei MPreis (der Jahrling ist seit 2005 bei MPreis exklusiv im Sortiment, Anm.).

"Der Jahrling hat sich in elf Jahren als Spitzenprodukt etabliert; wir als Tiroler Vieh Marketing beraten und bündeln das Angebot", so Michael Wurzrainer (GF Vieh Marketing Tirol). "Das Jahrlingsfest ist der Auftakt für die Vermarktungssaison im Herbst. Das wertvolle Jahrlingsfleisch erhält man bei MPreis und natürlich direkt ab Hof", ergänzt Agrarmarketing-Tirol-GF Wendelin Juen.

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen