Breitband
Schnelle Internetzuleitung für das Pillerseetal

Bgm. Walter Astner, Bgm. Konrad Walk, Bgm. Brigitte Lackner und Bgm. Leo Niedermoser freuen sich über eine gemeindeeigene Breitband-Internetzuleitung.
  • Bgm. Walter Astner, Bgm. Konrad Walk, Bgm. Brigitte Lackner und Bgm. Leo Niedermoser freuen sich über eine gemeindeeigene Breitband-Internetzuleitung.
  • Foto: Regio Tech
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Schnelles Internet gehört auch im PillerseeTal zur kommunalen Infrastruktur.

PILLERSEETAL (niko). In Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob und St. Ulrich vom Planungsverband Pillerseetal investiert man in den Ausbau eines Gemeindenetzes oder werden für den Breitbandausbau Partnerschaften mit regionalen Anbietern eingegangen.

Eine wichtige Komponente dabei ist eine gute Zuleitung, über welche Provider (Internetlieferanten) sämtliche Datenmengen liefern und abwickeln können. Die Verwirklichung einer solchen Zuleitung im Gemeindeeigentum hat die vergangenen vier Jahre in Anspruch genommen. Mit einer bestehenden Leitung der TIWAG wurde eine solche Strecke zwischen Wörgl und Hochfilzen realisiert.

Alle an einem Strang

Die WK Kitzbühel und die Bezirkshauptmannschaft waren ebenso an der Startinitiative im Jahr 2014 beteiligt. Die Planungsverbände Wilder Kaiser, Leukental und Pillerseetal haben sich bei diesem großen Projekt zusammengetan. Das Investitionsvolumen der neun beteiligten Gemeinden betrug rund 1 Mio. Euro, wovon ein Teil vom Land gefördert wurde.
Die Koordination der Bauarbeiten und der Vertragswerke erfolgte durch Stefan Niedermoser von der Regio-Tech GmbH in Hochfilzen.

Seit einigen Monaten wird das Pillerseetal bereits über diese Glasfasern mit Breitbandinternet versorgt und es zeigt sich, dass die Gemeinden hier eine zukunftsorientierte Investition getätigt haben. "Interessierte Provider können Fasern bei den Planungsverbänden anmieten, so ist sichergestellt, dass die Gemeinden vor Ort die Entscheidung und Kontrolle über die Netzinfrastruktur behalten und Alternativen für die Bürger und Betriebe angeboten werden können", so Niedermoser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen