08.03.2017, 16:08 Uhr

Wald-Informationen bei den Forsttagssatzungen

Diverse forstwirtschaftliche Themen kommen bei den Info-Veranstaltungen zur Sprache. (Foto: Archiv)
BEZIRK KITZBÜHEL. Die Bezirksforstinspektion Kitzbühel lädt zu den Informationsveranstaltungen im Rahmen der Forsttagsatzungen 2017.
Neben allgemeinen forstwirtschaftlichen Themen werden bei der heurigen Forsttagsatzung die Themenschwerpunkte Grundeigentum-Grenzen und Wertholzvermarktung behandelt.

Da die Ansprüche an den Wald immer ausgeprägter und auch vielfältiger werden, kommt der Sicherung des Eigentums, der Wahrung seiner Rechte aber auch das Wissen über die Duldung von Ansprüchen sowie die Erfüllung gewisser Pflichten höhere Bedeutung zu als noch vor einigen Jahren.

Bezirks-Spezialitäten

Die Gebirgswälder des Bezirkes weisen Spezialitäten auf, die auch über die Landesgrenzen hinaus am Holzmarkt sehr gefragt sind. Ausgesuchtes Gebirgsholz – unter anderem qualitativ hochwertige (astfrei, vollholzig, ohne Holzfehler usw.), langsam gewachsene Nadelholzstämme mit entsprechender Dimension – stellt eine Besonderheit am Markt dar. Der Waldverband Tirol bietet diesem wertvollen Holz eine optimale Verkaufsmöglichkeit, um den Holzerlös zu steigern – eine Wertholzsubmission. Im Schnitt werden 100 Euro Mehrerlös je Festmeter erzielt und die teuersten Stämme wurden zuletzt um 1.000 € je Festmeter verkauft.

Sämtliche Veranstaltungen der öffentlichen Forsttagsatzungen sind frei für alle, auch für nicht Waldbesitzer, die Interesse am Wald oder Fragen zum Thema Wald haben.

Weitere Termine:
16. 3., 19.30 Uhr, Salvena, Hopfgarten (für Brixen, Hopfgarten, Itter, Westendorf);
23. 3., 19.30 Uhr, GH Schöne Aussicht, St. Johann (für Going, Kirchdorf, Oberndorf, Reith, St. Johann);
30. 3., 19.30 Uhr, Gemeindesaal St. Jakob (für Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob, St. Ulrich, Waidring.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.