10.11.2016, 12:53 Uhr

"Wer liest, ist klar im Vorteil!" - Beate Palfrader auf Vorlesetour im Bezirk Kitzbühel

Blumen für den Gast. Luca Staffner (1a) und Lea Foidl (1b) begrüßten LR Palfrader in der NMS Kirchberg.

Landesschulrätin Beate Palfrade besuchte am ersten Tiroler Vorlesetag einen Kindergarten und zwei Schulen im Bezirk - und las den jungen ZuhörerInnen ausgewählte Geschichten vor.

BEZIRK KITZBÜHEL (elis.) Der erste Tiroler Vorlesetag am 10. 11. in Kooperation mit den BEZIRKSBLÄTTERN war für die Kinder im Kindergarten Hopfgarten, in der VS Brixen und der NMS Kirchberg ein besonderes Highlight. LR Palfrader besuchte sie und las ihnen Geschichten vor, die sie für die jeweilige Altersstufe ausgesucht hatte.
"Ich habe meinen eigenen Kindern schon sehr viel vorgelesen, habe ihnen sehr viele Geschichten erzählt, als sie noch klein waren. Da musste ich für heute nicht viel üben," so Palfrader. Selbst lese sie besonders viel im Urlaub, dann jeden Tag ein Buch.

Abenteuer im Kopf

Den Kids in der NMS Kirchberg las die Landesschulrätin aus Christine Nöstlingers Buch "Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse" vor. Darin bekommt Frau Bartolotti ein Kind, nämlich Konrad - allerdings per Post. Und das, obwohl sie Kinder eigentlich gar nicht mag...
Als Zugabe gab es noch einen kleinen Auschnitt aus "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Die Kids der 1a und 1b der NMS lauschten gespannt und hatten im Anschluss an die Lesung unzählige Fragen an Palfrader. Auch von ihren eigenen Leseerlebnissen erzählten sie.
"Handys geht oft der Akku aus, dem Kopf geht aber nie der Akku aus. Wer liest ist also klar im Vorteil. Mein Wunsch ist, dass ihr alle ganz viel lest - oder vielleicht selbst auch vorlest. Lesen ist für alle wichtig. Für Kinder und Erwachsene", so Palfrader zu den SchülerInnen, die an diesem Tag mit der Geschichte von Konrad und Frau Bartolotti für die davor absolvierte Deutsch-Schularbeit belohnt wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.