13.02.2017, 10:17 Uhr

Sprint-Krimi: Doll einen Herzschlag vor Bö

Benedikt Doll sprintete zu seinem ersten Sieg. (Foto: WMP)
HOCHFILZEN (niko). Es war ein Rennen der Sonderklasse. In einem wahren Biathlon-Krimi im Sprint der Herren bei der WM in Hochfilzen gewann der Deutsche Benedikt Doll um den Hauch von 0,7 Sekunden vor Johannes Thingnes Bö (NOR). Dritter wurde Martin Fourcade (zwei Strafrunden, beste Laufzeit). Für Doll war es sein erster Sieg überhaupt und zugleich die dritte Medaille für Deutschland im dritten Rennen der WM.

Bester Österreicher war Julia Eberhard auf Platz sieben. Lokalmatador Dominik Landertinger landete nach drei Strafrunden am 17. Rang. Simon Eder und Daniel Mesotisch qualifizierten sich als 22. und 50. ebenfalls für die Verfolgung.

Im Stadion waren am Samstag 14.300 Zuseher.

Fotos: Kogler, WMP
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.