28.10.2016, 11:11 Uhr

PillerseeTal: Positive Bilanz gezogen

Seit der Neuwahl bei der Vollversammlung ist eine neue Führungsriege im Amt.

Obfrau Geisl, AR-Vors. Niederwieser und GF Phleps blickten auf erfolgreiche fünf Jahr zurück.

PILLERSEETAL (niko). Bei der Generalversammlung zogen die Verantwortlichen des TVB PillerseeTal positive Bilanz der zu Ende gegangenen Amtsperiode.

"Wir konnten das Marketing stärken, sind der KAM beigetreten, haben die Finanzen konsolidiert, den Strategieentwicklungsprozess gestartet und uns als schneereichste Region Tirols mit Skispaß3 positioniert", so Obfrau Bettina Geisl. "Es waren die besten fünf Jahre seit der Fusion, vom Land werden wir als 'Vorzeigeregion' bezeichnet. Die im Vorfeld der Neuwahlen von einigen kritisierte 'Fieberbrunn-Lastigkeit' lässt sich mit Zahlen widerlegen", so AR-Vorsitzender Toni Niederwieser.

"Wir haben erstmals seit 2005 wieder den Sprung über die 1-Million-Nächtigungsgrenze geschafft, uns bei Ankünften und Nächtigungen gesteigert. Bei sinkenden Bettenzahlen bedeutet das mehr Auslastung für die bestehenden Betriebe. Wir haben drei Top-Skigebiete für jeden Geschmack, Beschwerden über die neue Skikarten-Situation gab es keine. Online konnten wir Reichweiten wesentlich steigern und die Buchungen erhöhen; in der Kommunikation forcieren wir die Biathlon-WM, den Sport- ist zugleich Tourismuswerbung", so GF Florian Phleps zum Abschied (9. 11. letzter Arbeitstag, er wechselt zur Tirol Werbung; er war seit 2012 Geschäftsführer).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.