28.10.2016, 15:39 Uhr

Krumpendorf hat für Familien viel zu bieten

Von Familienministerin Sophie Karmasin (2. v. r.) gab es die Auszeichnung für Krumpendorf, vertreten durch Gemeinde-Mitarbeiterin Jeanine Widauer (l.), Bgm. Hilde Gaggl und Vize-Bgm. Andreas Pregl (r.) (Foto: Christoph Kerschbaum)

Zertifikate für Familien- und Kinderfreundlichkeit gab es für die Wörthersee-Gemeinde. Darauf ausruhen will man sich nicht.

KRUMPENDORF. Als erste Wörthersee-Gemeinde erhielt Krumpendorf bereits das zweite Zertifikat im Rahmen des Audit "familienfreundliche Gemeinde". Zusätzlich gab es noch das UNESCO-Zertifikat "kinderfreundliche Gemeinde" vom Bundesministerium für Familie und Jugend.
Der zuständige Referent Vize-Bgm. Andreas Pregl freut sich und hat noch viel vor: "Es ist mir ein wichtiges Anliegen, Krumpendorf gemeinsam mit den Bürgern und meinen Kollegen im Gemeinderat weiter zu einer Wohlfühlgemeinde zu entwickeln. Die gesetzten Schritte in Richtung Familienfreundlichkeit sind wichtige Eckpfeiler davon."

Mehr Maßnahmen

Es stehen weitere Maßnahmen für noch mehr Lebensqualität an, die Ideen dazu kamen auch von den Bürgern. Pregl: "Etwa Angebote für Jungfamilien sowie weiterführende Beratungen für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern erhöhen. Oder mehr bedarfsgerechte Kinderbetreuungsplätze schaffen. Ebenso wollen wir eine Veranstaltungsreihe für werdende Eltern initiieren."
Auch die gestartete Neugestaltung des Ortskerns samt Park- und Freizeitgestaltungskonzept gehöre dazu. "Geplant ist neben der Erneuerung des Skaterparks auch, vorhandene Flächen in Themen - Stichwort "essbare" Gemeinde - einzuteilen und zu gestalten", so Pregl.
Dank gebühre neben dem Gemeinderat auch Felizitas Tschernuth-Karisch als Projektverantwortliche sowie Maria Bogensberger als Ansprechpartnerin während des Zertifizierungsprozesses.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.