Beratung mit Maske
Frauenberatungsstelle öffnet Türen in Kufstein

Seit dem 18. Mai hat die Beratungsstelle "Evita" in Kufstein wieder geöffnet. Die Maskentragepflicht erschwert aber den persönlichen Kontakt enorm, wie Evita-Geschäftsführerin Christine Wright-Kainer im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN erklärt.
2Bilder
  • Seit dem 18. Mai hat die Beratungsstelle "Evita" in Kufstein wieder geöffnet. Die Maskentragepflicht erschwert aber den persönlichen Kontakt enorm, wie Evita-Geschäftsführerin Christine Wright-Kainer im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN erklärt.
  • Foto: BB Archiv/Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Mit Maske aus der Gewaltspirale: Seit dem 18. Mai hat die Beratungsstelle "Evita" in Kufstein wieder geöffnet und berät Frauen, die Opfer von Gewalt sind. Geschäftsführerin Christine Wright-Kainer erklärt im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN, warum die Corona-Krise "Evita" vor ganz besondere Herausforderungen stellt. 

KUFSTEIN (bfl). Es sind neue Voraussetzungen, unter denen man in der in Kufstein ansässigen Frauen- und Mädchenberatungsstelle "Evita" nun den Betrieb wieder aufgenommen hat. Die Corona-Krise hat wie auch andernorts in der Beratungsstelle ihre Spuren hinterlassen. Dabei ist aber die zunehmende häusliche Gewalt an Frauen in Krisenzeiten ein brisantes Thema. Laut den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern (AÖF) hat es in den vergangenen Wochen einen deutlichen Anstieg bei der Frauenhelpline gegeben. Die Corona-Krise und die damit verbundenen Maßnahmen schränkten auch die Arbeit der Beratungsstelle in Kufstein ein und erschwerten diese.
Seit dem 18. Mai hat die Frauen- und Mädchenberatungsstelle "Evita" in Kufstein nun wieder geöffnet und berät – nach telefonischer Terminvereinbarung – Frauen, die Opfer von Gewalt sind. Die Wege aus der Corona-Krise in die "neue" Normalität sind aber auch hier verschlungen. 

Maske erschwert persönlichen Kontakt

Die Beratungsstelle war während des Lockdowns in eingeschränkter Form geöffnet, Mitarbeiter waren vormittags erreichbar und haben den Frauen und Mädchen telefonische oder online Kontakte ermöglicht. In Ausnahmefällen, wie bei häuslicher Gewalt hat es auch persönliche Kontakte gegeben und auch Aufnahmen in die Frauennotwohnung haben stattgefunden. Dennoch stellt der unsichtbare Feind "Covid-19" auch die Beratungsstelle vor große Herausforderungen: Die Tragepflicht von Masken erschwert den für "Evita" so wichtigen persönlichen Kontakt, erklärt Evita-Geschäftsführerin Christine Wright-Kainer im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN. 
"Speziell bei Aufnahmen in die Frauenwohnung ist für mich der 'Virus' in den Vordergrund gerückt. Zuerst müssen sämtliche Symptome und Verhaltensregeln besprochen werden, bis ich überhaupt zum Thema komme", sagt Wright-Kainer. Termine seien nun viel kürzer, während Mund-Nasen-Masken Gesichtsmimiken verdecken. Speziell bei Frauen, die nicht fließend Deutsch sprechen, sei die Verständigung so viel schwerer. Auch für Kinder sei das isoliert sein in einem Zimmer schwer auszuhalten – immer wieder müsse auf den Abstand hingewiesen werden, sagt Wright-Kainer.

Telefonische Beratung nicht vermehrt genutzt

Trotz des telefonischen Angebots an die Klientinnen in und rund um Kufstein, hätten viele dies nicht vermehrt in Anspruch genommen – aus unterschiedlichen Gründen, wie Wright-Kainer erklärt: "Sie haben empfunden, dass ein telefonischer Kontakt ein persönliches Gespräch nicht ersetzten kann und wollten persönliche Kontakte abwarten." Aber auch in Ruhe telefonieren zu können auf Grund der ständigen Anwesenheit der Kinder und des Mannes seien ein Hindernis gewesen. 
Auch die erhöhte psychische Belastung ist eine Begleiterscheinungen der Corona-Krise, die besonders von Gewalt betroffene Frauen traf. Dass sich der psychische Zustand von Klientinnen verschlechterte, die vor Corona psychisch instabil waren, konnte auch Wright-Kainer beobachten. Dabei trat nicht das Coronavirus an sich in den Vordergrund, sondern Themen wie die Wohnsituation und Isolation.
"Ich gehe davon aus, dass sich Frauen jetzt dann verstärkt melden werden mit der Perspektive eine Änderung zu erreichen", sagt Wright-Kainer abschließend. 

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.
Alle Beiträge zum Thema Corona in Tirol finden Sie hier.

Verein Evita blickt auf zehn Jahre Gewaltschutz zurück

Seit dem 18. Mai hat die Beratungsstelle "Evita" in Kufstein wieder geöffnet. Die Maskentragepflicht erschwert aber den persönlichen Kontakt enorm, wie Evita-Geschäftsführerin Christine Wright-Kainer im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN erklärt.
Evita-Geschäftsführerinnen Christine Wright-Kainer und Brigitte Winkler beraten Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt sind in Kufstein – dies auch in der "neuen" Normalität. (Archivbild)
Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Anzeige
Die Gäste erwartet ein besonderes 5-Gänge-Menü.
  Aktion   3

Mitmachen & Gewinnen
"Tafeln am Hof" – Einladung für das Dinner rund ums Gemüse gewinnen

Ein Genusskonzept der besonderen Art geht in die zweite Runde. Die Agrarmarketing Tirol veranstaltet auch heuer wieder das „Tafeln am Hof“. An zwei Terminen im August und September stehen jeweils ausgewählte Produkte mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ im Zentrum eines exklusiven Dinners. Wir verlosen zwei der begehrten Einladungen! Den Anfang macht das Gemüse. Ein köstliches 5-Gänge-Menü erwartet die Gäste am 24. August 2020, ab 18.00 Uhr, mitten auf dem Gemüsefeld der Familie Giner in...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen