Neuer Pavillon für Kräutergarten in Reith

Katharina Hechenberger (Obfrau des Hildegardvereins), TVB Obmann Adolf Mauracher und Hanni Vorhofer, Obfrau-Stellvertreterin des Hildegardvereins.
3Bilder
  • Katharina Hechenberger (Obfrau des Hildegardvereins), TVB Obmann Adolf Mauracher und Hanni Vorhofer, Obfrau-Stellvertreterin des Hildegardvereins.
  • Foto: Grießenböck
  • hochgeladen von Melanie Haberl

REITH IM ALPBACHTAL. Seit drei Jahren grünt und blüht Tirols erster Hildegard von Bingen Kräutergarten in Reith im Alpbachtal. Was damals als kleine Gartenoase begann, die von vielen freiwilligen Helfern ins Leben gerufen wurde, ist heute zum weitum bekannten Treffpunkt für alternative Medizin und Heilkunde nach Hildegard von Bingen geworden.
„Die Nachfrage ist enorm. Täglich haben wir viele Anfragen von Privatpersonen, Gruppen und Gartenvereinen, die sich für unsere Themenführungen anmelden“, freut sich Katharina Hechenberger, die Obfrau des Reither Hildegard-Vereins. Verantwortlich für den Erfolg des Natur- und Erholungsgarten sind rund 15 Frauen, die sich mit viel privatem Engagement für das Projekt einsetzen.
Angeboten werden wöchentliche Führungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, vierteljährliche Workshops, die sich alle mit dem alten Heilwissen der Äbtissin und Mystikerin Hildegard von Bingen beschäftigen. Und im nahe gelegenen Naturladen werden Tinkturen, Kräuter und Salben verkauft.
Dass die Frauen mit ihren Angeboten erfolgreich sind, zeigte sich bei der Eröffnung des neu errichteten Pavillons, der größtenteils aus den Eigenmitteln des Vereins und vielen Spenden errichtet wurde.
Die Erschließungskosten wurden von der Gemeinde Reith, die Zimmerer vom TVB Alpbachtal Seenland gesponsert. Mit dem Projekt haben sich die Damen einen lang gehegten Traum erfüllt.
„Endlich haben wir einen Ort, den wir auch bei schlechtem Wetter nützen können“, freut sich Hechenberger. Das Holzhaus bietet Platz für gut 25 Personen. Eine Kräuterküche samt kleiner Bar wird für Workshops und Veranstaltungen des Vereins verwendet. Im neuen Pavillon befinden sich nun auch WC-Anlagen für die Besucher des Gartens und ausreichend Stauraum für die Gartengeräte.
Jetzt fehlen nur noch die Schindeln für das Holzdach des Pavillons. Doch hierfür haben sich die Damen auch eine Aktion überlegt.
„Mit nur 45 Euro, so viel kostet ein Paket Holzschindeln, können sich Spender an unserer Aktion beteiligen“, sagt Hechenberger, die nun auf private Spenden hofft, damit das Dach bis zum Winter gedeckt werden kann.

Wer sich mit den Heilmethoden der Hildegard von Bingen näher beschäftigen will, für den bietet sich am 17. September die Möglichkeit, beim Hildegard Tag in Reith ein lehrreiches Seminar zu besuchen. Informationen dazu liefert der Hildegardverein unter www.hildegardgarten.info

Wo: Reith im Alpbachtal, Reith im Alpbachtal auf Karte anzeigen
Autor:

Melanie Haberl aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.