Raika Oberau überfallen
UPDATE: Alarmfahndung im Unterland nach Bankraub – Täter festgenommen

Der vorerst unbekannte Täter überfiel gegen 16:50 Uhr die Raika in Oberau.
7Bilder
  • Der vorerst unbekannte Täter überfiel gegen 16:50 Uhr die Raika in Oberau.
  • Foto: LPD Tirol
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

WILDSCHÖNAU/BEZIRK (nos). Am Montag, dem 12. November, überfiel ein vorerst unbekannter Täter um 16:45 Uhr die Raiffeisenbank-Filiale in Oberau (Wildschönau). Die Polizei hat nun einen Verdächtigen festgenommen.
Ein 31-jähriger ungarischer Staatsbürger steht im Verdacht, am Montag teilweise maskiert die Bank in Oberau betreten und anschließend aus einer Schublade hinter einem Bankschalter einen 5-stelligen Bargeldbetrag entwendet zu haben. Bei der anschließenden Flucht wendete der Mann Gewalt gegen zwei Bankangestellte an, die diesen am Verlassen der Bankfiliale zu hindern versuchten. Dabei kam es zu einem Handgemenge im Foyer der Bankfiliale, wobei sich der 31-Jährige aus den Griffen der Bankangestellten entreißen und anschließend mit einem Fahrrad und der Beute flüchten konnte.

Täter identifiziert und festgenommen

Aufgrund einer Ausstrahlung der Lichtbilder der Videoaufzeichnung bei den Abendnachrichten „Tirol Heute“ konnte eine Frau aus dem Bezirk Kufstein den Täter identifizieren. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben schlussendlich den Aufenthaltsort des Mannes. Dieser konnte um 23:00 Uhr im Stadtgebiet Kufstein vorläufig festgenommen werden.
Der Festgenommene führte einen hohen Bargeldbetrag mit, welcher der gegenständlichen Tat zugeordnet werden konnte und sichergestellt wurde. Nach durchgeführter Einvernahme ordnete die Staatsanwaltschaft Innsbruck die Festnahme sowie Einlieferung des 31-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt in Innsbruck an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen