Zeugenaufruf
Vier Skiunfälle mit Fahrerflucht in Söll & Scheffau binnen einer Stunde

Zwischen 12.45 und 13.50 kam es in Söll und Scheffau am 15. Februar zu vier Skiunfällen mit Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen!
  • Zwischen 12.45 und 13.50 kam es in Söll und Scheffau am 15. Februar zu vier Skiunfällen mit Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen!
  • Foto: BM:I
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Zwischen 12.45 und 13.50 kam es in der "SkiWelt" in Söll und Scheffau am 15. Februar zu gleich vier Skiunfällen mit Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen!

BEZIRK (red). Am 15. Februar, freitags gegen 13 Uhr, stießen im Skigebiet Wilder Kaiser bei einer Sportveranstaltung auf der Söller „Keatbahnabfahrt" eine 45-jährige Skifahrerin und ein bislang unbekannter Skifahrer zusammen: Als die Frau die Piste querte, wurde sie vom bislang Unbekannten von hinten niedergefahren. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers zu.
Der Unbekannte trug zum Unfallzeitpunkt eine rote Ski-Jacke und einen dunklen Helm. Er sprach die Verletze in englischer Sprache an und verließ dann die Unfallstelle ohne seine Daten bekannt zu geben und sich um die Verletzte zu kümmern.

4 Skiunfälle mit Fahrerflucht binnen etwa einer Stunde

Am selben Tag kam es noch zu drei weiteren Kollisionen mit "Fahrerflucht" im Skigebiet Wilder Kaiser: gegen 12:45 Uhr in Scheffau auf der blau markierten Piste mit der Nr. 64, gegen 13:30 Uhr in Söll auf der rot markierten Piste Nr. 43 sowie gegen 13:50 Uhr in Scheffau auf der rot markierten Piste mit der Nr. 71.

Die Polizei bittet allfällige Zeugen der vier Skiunfälle sich mit der PI Söll (Tel 059133 / 7218) oder jeden anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen