Regionalisierungsoffensive
AK Tirol eröffnet neue Bezirksstelle in Wörgl

BH Christoph Platzgummer mit Bgm Hedi Wechner, Teamleiterin Stefanie Bubalo und AK-Präsident Erwin Zangerl (v.l.) bei der Eröffnung.
11Bilder
  • BH Christoph Platzgummer mit Bgm Hedi Wechner, Teamleiterin Stefanie Bubalo und AK-Präsident Erwin Zangerl (v.l.) bei der Eröffnung.
  • Foto: Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

WÖRGL (bfl). Eine neue Anlaufstelle für Fragen rund um Arbeits- und Konsumentenrecht steht Arbeitnehmern nun auch in Wörgl zur Verfügung. Dort feierte die neue Bezirksstelle der Arbeiterkammer (AK) am 13. Dezember ihre offizielle Eröffnung. AK-Direktor Gerhard Pirchner konnte dazu Bezirkshauptmann Christoph Platzgummer, die Wörgler Bürgermeisterin Hedwig Wechner und AK Präsident Erwin Zangerl in der neuen Bezirksstelle gegenüber vom Wörgler Bahnhof begrüßen.

Suche nach Standort "nicht einfach"

Die Eröffnung der AK Wörgl ist Teil eines Regionalisierungskonzeptes der AK Tirol, das bereits 2009/2010 festgelegt wurde. So wurden in den letzten Jahren auch in den anderen Bezirken des Landes Tirol Bezirkskammern revitalisiert und ausgebaut. Die Fertigstellung der neuen Bezirksstelle in Wörgl stellt nun den krönenden Abschluss dar. "Wir haben schon lange gesucht. Einen geeigneten Standort zu finden war nicht einfach", sagte AK-Direktor Gerhard Pirchner bei der Eröffnung. Schon lange wollte man die gesamte Palette an Beratungen der Arbeiterkammer auch nach Wörgl bringen. Dies vor allem, da in Wörgl viel Gewerbe, Handel aber auch Industriearbeitsplätze vorhanden sind, gleichzeitig gilt die "Energiemetropole" als Schulstadt, so Pirchner.
"Ich heiße die Arbeiterkammer hier in Wörgl ganz herzlich willkommen", sagte Bgm Hedi Wechner in ihren Grußworten. "In die Regionen zu gehen ist mit Sicherheit etwas ganz Wichtiges und der richtige Schritt", so Wechner.
"Es ist sehr gut, dass sich der Standort hier befindet. Man nimmt das Angebot an, wenn es vorhanden ist", sagte BH Platzgummer, der zudem das gute Funktionieren der Sozialpartnerschaft im Bezirk Kufstein hervorhebt.

Nun zwei Anlaufstellen im Bezirk

Kufstein ist damit der einzige Bezirk in Tirol, der zwei AK Anlaufstellen besitzt. "Es geht um entscheidende Dinge (...) umso wichtiger ist es, für die AK regional zu denken, aber auch regional zu handeln", sagte AK-Präsident Erwin Zangerl.
Auf 160 Quadratmetern berät das Mitarbeiterteam rund um Teamleiterin Stefanie Bubalo ab dem 17. Dezember Arbeitnehmer in Wörgl. Die Umbaukosten für die neue AK Wörgl beliefen sich auf 350.000 Euro. Mit den Umbauarbeiten, die bereits im Oktober starteten, war man bis zum Eröffnungstag beschäftigt. Die Segnung der neuen Räumlichkeiten nahm der Kooperator der Stadtpfarre Wörgl, Christian Hauser, vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen