Ehrung für langjährige Mitarbeiter in der Land- und Forstwirtschaft

2Bilder

BEZIRK (be). Es ist einzigartig in Österreich, dass die Landwirtschaftskammer und die Landarbeiterkammer (LAK) zusammen all jene Mitarbeiter ehren, die bereits seit vielen Jahren beim selben Arbeitgeber tätig sind. In der Land- und Forstwirtschaft ist das sehr oft der Fall und so konnten am Samstag 35 Personen aus den Bezirken Kufstein und Kitzbühel, eine Ehrung entgegen nehmen.
LAK-Präsident Andreas Gleirscher bedankte sich die gute Zusammenarbeit der beiden Organisationen und auch bei den Dienstgebern der Geehrten. Positiv sieht er die geplante Ausbildungsänderung im Bereich der Forstwirtschaft, die mit der neuen Schule in Rotholz in Kraft treten sollte. Ferdinand Grüner, Direktor der Landwirtschaftskammer, erklärte, dass viele der Ausgezeichneten für die Infrastruktur im ländlichen Raum arbeiten und damit zum Wohlergehen aller beitragen. Zudem hofft er, dass die Pflichtmitgliedschaft in der Kammern nicht aufgehoben wird, weil nur dadurch eine nachhaltige Planung möglich ist und viele Beratungen nicht aufrecht erhalten werden könnten. Auch der LA Alois Margreiter versicherte, dass die Abschaffung eine Katastrophe wäre, er versicherte aber gleichzeitig, dass dies nicht geschehen wird.

Aus dem Bezirk Kufstein wurden geehrt:
Für 45 Jahre beim selben Arbeitgeber: Johann Flöck, Münster,
Für 35 Jahre: Otto Gasser, Brixlegg; Peter Hörbiger, Wildschönau, Alois Kronthaler, Erl; Georg Messner, Brandenberg; Anton Niedrist, Münster; Richard Rettenmoser, Niederndorf, Andreas Schneider, Alpbach; Jakob Werlberger, Bad Häring
Für 25 Jahre: Anton Duregger, Ebbs; Ernst Gschösser, Alpbach; Andrea Schrettl, Münster
Für 10 Jahre: Thomas Baumgartner, Niederndorferberg; Christian Bischofer, Alpbach; Alois Gufler, Ebbs; Helene Klingler, Wildschönau, Julia Kostenzer, Alpbach

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen