16.06.2017, 13:00 Uhr

Große Begeisterung bei der 5. Ministrantenolympiade in Reith i.A.

(Foto: Dekanat Reith)
Reith im Alpbachtal: Pfarre | Große Begeisterung herrschte bei der mittlerweile 5. Ministrantenolympiade des Dekanates Reith.
Zwei Ministranten der gastgebenden Pfarre Reith i.A. eröffneten die Spiele mit der Entzündung des olympischen Feuers. Es folgten zwölf spannende Bewerbe, verschiedene Lauf und Geschicklichkeitsspiele, "Brand löschen" mit der Feuerwehr Reith, bis hin zu Bibelquiz, liturgische Gegenstände benennen und den Abschlussgottesdienst mit Liedern und Fürbitten vorbereiten.
Bei der stimmungsvollen Siegerehrung, die Dekan Franz Auer und Bürgermeister Johann Thaler vornahmen, erhielten alle teilnehmenden Ministranten eine Medaille sowie eine Freikarte für den Reither Badesee. Der Wanderpokal für den Gesamtsieg ging heuer erstmals an die Pfarre Reith.
Im Zuge der Preisverleihung wurden Hannes und Stefanie Sappl aus der Pfarre Breitenbach, die Familie Elisabeth Gschösser aus der Pfarre Reith sowie Diakon Andreas Moser vom Johannesgebetskreis für Ihre Mithilfe bei allen bisherigen 5 Ministrantenolympiaden geehrt.
Höhepunkt des Tages war der feierliche Abschlussgottesdienst mit einem beeindruckenden Einzug bei dem sich Jugendseelsorger Br. Klaus Hüls und Ortspfarrer Erwin Mayer bei den Ministranten für ihren wertvollen Dienst am Altar zu seiner Ehre bedankten.
Ein abschließender Dank gilt den Hauptorganisatoren Pastoralassistent Walter Brandacher / Pfarre Brixlegg, Martina Messner vom Johannesgebetskreis sowie allen Ministrantenverantwortlichen in den Pfarren.
Die vielen begeisterten Kinder sind für alle Motivation bereits für die nächste Olympiade zu planen, denn wie Herr Erzbischof Dr. Franz Lackner immer wieder betont sind die Ministranten die "Champions League" der Kirche.
Weitere Details und Bilder siehe unter www.johannesgebetskreis.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.