11.12.2017, 08:29 Uhr

Am Heimweg von Weihnachtsfeier verunglückt

Polizei, Bergrettung und Feuerwehr machten sich auf die Suche nach dem Mann. (Foto: ZOOM.TIROL)
KUFSTEIN/EBBS (red). Am Vormittag des 9. Dezember wurde gegen 9.05 Uhr die PI Kufstein verständigt, dass ein 48-Jähriger von einer Weihnachtsfeier nicht nach Hause zurückgekehrt sei. Die durchgeführten Erhebungen ergaben, dass der Mann an einer Weihnachtsfeier im Kaisertal teilgenommen und diese gegen 2.30 Uhr verlassen habe. Er wollte zu Fuß nach Hause gehen, war jedoch am Morgen nicht dort angekommen.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Suchaktion mit Unterstützung durch die Bergrettung, Feuerwehren und Polizeihubschrauber, wurde der Mann um 13.40 Uhr im Bereich Kaiserwacht in einem ca 50 bis 60 Meter tiefen Graben tot aufgefunden.
Nach dem derzeitigen Stand der Erhebungen dürfte der Mann auf dem schneebedeckten Wanderweg ausgerutscht sein, so die Polizei.
Der Verunglückte wurde vom Hubschrauber des Innenministeriums mittels Tau geborgen.

Im Einsatz standen:
Bergrettung Kufstein mit 20 Mann
Feuerwehr Kufstein und Ebbs mit jeweils 8 Mann
2 Suchhunde der Bergrettung
3 Suchhunde der Polizei
Libelle Tirol
Polizei Kufstein und Alpinpolizei
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.