03.09.2014, 00:00 Uhr

Ich habe gehört, es gibt nun eine „sanfte Endoskopie“. Wie kann man sich dies vorstellen, was ist daran neu?

OA Dr. Johann Schneider Abteilung Innere Medizin Landesklinikum Waidhofen/Ybbs (Foto: Landesklinikenholding)
Die Koloskopie ist die effektivste und aussagekräftigste Untersuchungsmethode zur Diagnose von Dickdarmerkrankungen.  Mit dem Koloskop (steuerbares, schlauchförmiges Instrument mit einer Kamera an der Spitze) kann,  nach Reinigung  durch Trinken einer Spüllösung, die innere Oberfläche des gesamten Dickdarmes und auch ein kurzes Stück des angrenzenden Dünndarmes  eingesehen werden. Durch Einblasen von Luft während der Untersuchung wird der Darm entfaltet und  das Endoskop  dem Darmverlauf folgend mit entsprechender Vorsicht hochgeschoben. Dies ist für die meisten  „Patienten“ unangenehm und vorübergehend auch schmerzhaft. Im Rahmen der „sanften Koloskopie“ werden vor der Untersuchung  Medikamente   verabreicht, sodass die Untersuchung schmerzfrei und ohne relevante Unannehmlichkeiten durchgeführt werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.