01.11.2016, 16:00 Uhr

Kommentar: Frauen im Landtag – aber wo?

Die FPÖ Tirol präsentierte vergangene Woche mit Evelyn Achhorner eine neue Landesvorsitzende der FPÖ-Frauen. Schön, aber trotzdem hat die FPÖ Tirol keine Landtagsabgeordnete in ihren Reihen. Generell kann insgesamt die Frage gestellt werden: "Wo sind die Frauen im Landtag?" Nach dem Ausscheiden von Gabi Schießling hat die SPÖ Tirol mit Elisabeth Blanik nur mehr eine Frau in ihren Reihen, ebenso wie die Grünen. Impulse tirol ist mit einer Frau vertreten, die ÖVP hat nur drei Frauen in ihren Reihen. Lediglich die Liste Fritz ist eine reine Frauenfraktion. Bleibt noch Andrea Krumschnabel als freie Abgeordnete. Das war's. Nur 9 von 36 Sitze sind weiblich besetzt. In den kommenden Monaten werden bereits intensive Gespräche für eine Listenerstellung für die Landtagswahl stattfinden. Denn immer mehr verdichten sich die Gerüchte, dass bereits 2017 gewählt wird. Es gilt die Frauen zu finden, die für das Land Tirol arbeiten wollen. Und diese an wählbaren Listenplätzen zu reihen. Keine einfache, aber eine umso wichtigere Aufgabe für die Parteispitzen in Tirol.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.