"Eader Eader" - Kreuzritter luden zum Landecker Fasching 2017

Kreuzritter-König Siegbert III. mit seiner Gemahlin Celia II. (vorne) und Ritter George (hinten) wurden durch die Festmenge kutschiert.
106Bilder
  • Kreuzritter-König Siegbert III. mit seiner Gemahlin Celia II. (vorne) und Ritter George (hinten) wurden durch die Festmenge kutschiert.
  • hochgeladen von Julian Wiederin

Der Landecker Fasching "Eader Eader" - veranstaltet von den Landecker Kreuzrittern - war ein Partymarathon der Superlative.

Alle drei Jahre herrscht am Landecker Schulhausplatz närrisches Treiben - dann, wenn die Landecker Kreuzritter zum "Eader, Eader" einladen. Großer Höhepunkt war der traditionelle Faschingsumzug mit anschließender Party in den Festzelten und Vereinswägen. Aber auch sonst wurde beim Landecker Fasching 2017 einiges geboten...

Bandcontest am Freitag

Erstmals wurde am Freitagabend von den Kreuzrittern ein Bandcontest für Landecker Nachwuchsbands initiiert. Die Bands "Dilid´em" und "Abnormality" sorgten für tolle Stimmung im Festzelt und durften sich über tolle Sachpreise von der Leistungsgemeinschaft Landeck-Zams freuen. Im Anschluss wurde der Fasching bei der Warm-Up-Party bis in die Morgenstunden gebühren eingeläutet.

Faschingsumzug bei Kaiserwetter

Beim großen Faschingsumzug am Samstag, zogen Kreuzritter-Oberhaupt König Siegbert III. mit Gemahlin Celia II. und deren Gefolgschaft von der Pontlatzkaserne startend, an den hunderten Faschingsnarren bis zum Festplatz vorbei. Dort angekommen, wurde der Landecker Fasching mit einem kräftigen "Eader Eader" von Ehrenritter Bgm. Wolfgang Jörg und einer Abordnung der Kreuzritter eröffnet. Mit von der Partie waren auch die Zammer Cronbourg-Ritter und die Tafelrunde der Schrofensteiner zu Perjen. Die hunderten Maskierten entlang des Umzuges verwandelten die Urichstraße in eine wahre Narrenmeile und strahlten mit der Sonne um die Wette.

Rosenmontagsparty als Abschluss

Den Schlusspunkt des Partymarathons rund um den Landecker Fasching setzte traditionell die Rosenmontagsparty. Im Festzelt heizten die "Orginal Zillertaler" dem Publikum ein und sorgten für einen würdigen Abschluss des "Eader Eader 2017". Im nächsten Jahr heißt es dann wieder "Houngga, Houngga" in Zams, ein Jahr darauf ist die Perjenner Schrofenstein-Runde mit "Schalla Schalla" an der Reihe...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen