Straßensperren / Kettenpflicht
Arlbergpass Straße wegen Lawinengefahr gesperrt

Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und Alpe Rauz bzw. Stuben und Langen gesperrt (Symbolbild).
2Bilder
  • Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und Alpe Rauz bzw. Stuben und Langen gesperrt (Symbolbild).
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK, ARLBERG (otko). Die anhaltend starken Schneefälle gepaart mit Windverfrachtungen haben in der Arlberg-Region zu Straßensperren wegen Lawinengefahr geführt. Die Orte Lech, Zürs und Warth sind derzeit nicht erreichbar. Zudem gilt im Bezirk auf einigen Straßen Kettenpflicht. (Stand 14. Jänner, 11.24 Uhr)

+++UPDATE+++ (16. Jänner, 12:00 Uhr): Straßensperren aufgehoben

Die Straßensperren im Arlberg-Gebiet konnten wieder aufgehoben werden. Lech, Zürs und Stuben sind wieder auf dem Straßenweg erreichbar.

+++UPDATE+++ (15. Jänner, 17:00 Uhr): Straßensperren aufgehoben


Die Ortschaft Warth am Arlberg ist wieder erreichbar.
Auch die der B 188 Paznauntalstraße nach Galtür/Wirl ist geräumt worden und wieder für den Verkehr freigegeben.
Ebenso wurde die Sperre der L 68 Stanztaler Landesstraße zwischen Pettneu und St. Jakob am Arlberg aufgehoben.

Lediglich auf der L 348 Spisser Straße zwischen Pfunds und Spiss galt vorerst noch die Kettenpflicht für sämtliche Fahrzeuge.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen finden Sie hier.

Arlbergbahnstrecke zwischen Landeck und Bludenz gesperrt

Weiterer Schneefall und böiger Wind

Der starke Wintereinbruch im Bezirk Landeck und im angrenzenden Vorarlberg sorgt am Donnerstag (14. Jänner) im Arlberggebiet bereits für erste Straßensperren. Die starken Schneefälle der letzten Stunden haben die Lawinengefahr verschärft. Dazu kommen noch Windverfrachtungen auf den Bergen. Die winterlichen Fahrverhältnisse sorgen zudem für Verkehrsbehinderungen. Auf der S 16 Arlberg Schnellstraße kam es auf Vorarlberger Seite Richtung Innsbruck zu einem Verkehrschaos. Hängen gebliebene Lkw sorgten dafür, dass die Schneeräumung nicht mehr durch kam. Die S 16 musste gesperrt werden.[b]

Lawinengefahrenstufe Vier für ganz Tirol – Mit Ausnahmen

Lawinenabgang in Klösterle

Am 14. Jänner 2021 gegen 03.50 Uhr ging die "Wilden-Tobel-Lawine" in Klösterle am Arlberg ab. Dabei wurde die Klostertalerstraße (L 97) zwischen Kilometer 19,6 und 19,8 von der Lawine verlegt. Ein Wohnhaus wurde ebenfalls von der Lawine in Mitleidenschaft gezogen. Durch ein Fenster auf der Nordseite drangen rund 25 bis 30 Kubikmeter Schnee in den Hausgang ein. Im Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt sechs Personen. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Klostertalerstraße ist zwischen Kilometer 19 und 20 komplett gesperrt. Sie Sperre bleibt aufgrund der generellen Schnee- und Lawinenlage bis auf weiteres aufrecht. Einsatzkräfte: Feuerwehr Klösterle mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann, eine Streife der Bundespolizei. (Quelle: Polizei)

Wegen Lawinengefahr derzeit gesperrt

L197/B197 Arlberg Straße zwischen Langen Am Arlberg und Stuben bzw. Alpe Rauz und St. Christoph am Arlberg in beiden Richtungen gesperrt, Gefahr durch drohende Lawinen
B198 Lechtal Straße zwischen Alpe Rauz und Zürs sowie zwischen Steeg und Warth
L 68 Stanzertaler Landesstraße zwischen Pettneu am Arlberg und St. Jakob am Arlberg in beiden Richtungen gesperrt
L 188 Paznauntalstraße ab Mathon West (Ischgl)
Gemeinde Galtür: Lawinenkommission beschlossen die exponierten Seitenwege zu sperren.  Gesperrt werden ab sofort die Zufahrt nach Oberwirl und auf die Egga, sowie die Straße vom Försterheim zu Lenzahäuser, die Zufahrt zum Poart, die Zufahrt zur Mühl und die alte Straße nach Tschafein.

Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und Alpe Rauz bzw. Stuben und Langen gesperrt (Symbolbild).
  • Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und Alpe Rauz bzw. Stuben und Langen gesperrt (Symbolbild).
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Kettenpflicht für alle Fahrzeuge

B 197 Arlbergpass Straße zwischen Sankt Anton am Arlberg und St. Christoph in beiden Richtungen Schneekettenpflicht für alle Fahrzeuge
L 18 Kaunertal Landesstraße, in Höhe Kaunertal in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht
L 19 Serfauser Straße, zwischen Matschöl und Platöll in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht
L 268 Ladiser Straße zwischen Serfauser Landesstraße und Fisserhöfe Schneekettenpflicht
L 348 Spisser Straße zwischen Kreuzung nach Nauders und Kajetansbrücke in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht

Kettenpflicht für Lkw

B 180 Reschenstraße zwischen Kajetansbrücke und Grenzübergang Reschenpass in beiden Richtungen Schneekettenpflicht für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen
S16 Arlberg Schnellstraße zwischen Bludenz-Montafon und dem Arlbgertunnel

Stand 14. Jänner 2021, 11.24 Uhr (Alle Angaben ohne Gewähr!)

Der Winteinbruch sorgte für erste Straßensperren  (Symbolbild) und Verkehrsbebinderungen.
  • Der Winteinbruch sorgte für erste Straßensperren (Symbolbild) und Verkehrsbebinderungen.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Lawinenwarnstufe 4

Nach ergiebigen Schneefällen in großen Teilen Tirols herrscht derzeit im westlichen Nordtirol, entlang des Alpenhauptkamms, in den Tuxer Alpen und im Bereich des Osttiroler Tauernkamms Lawinengefahrenstufe Vier. Deshalb gilt für VariantenfahrerInnen und SkitourengeherInnen an diesem kommenden Wochenende große Vorsicht und Zurückhaltung beim Aufenthalt im alpinen Gelände. Wegen der anhaltenden Schneefälle wurde für die Volksschulen Galtür und Kappl der heutige Donnerstag für schulfrei erklärt.
Voraussichtlich am Sonntag trifft bereits die nächste Schneefront mit Niederschlags-Schwerpunkt wieder in Nordstaulagen ein. Durch die teilweise recht großen Triebschneeansammlungen können Lawinen an vielen Stellen sehr leicht ausgelöst und gefährlich groß werden. Die lange Kälteperiode vor dem Schneefall hat zudem auf der Altschneedecke Oberflächenreif entstehen lassen. Die spröden Triebschneeansammlungen lagern sich deshalb auf einer ungünstigen Altschneeoberfläche ab", begründet Rudi Mair, Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol, die labile Lawinensituation.

Lawinenreport für Tirol, Südtirol und das Trentino

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck[/b]

Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und Alpe Rauz bzw. Stuben und Langen gesperrt (Symbolbild).
Der Winteinbruch sorgte für erste Straßensperren  (Symbolbild) und Verkehrsbebinderungen.
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen