Tag der offenen Tür an der TFBS Landeck
"Es tuat einfach menschelen!"

<f>Freuten sich über die Ehrung:</f> Richard Rainalter, Thomas Schranz, Gernot Netzer, Roland Teissl, Günther Schwazer, Wolfgang Jörg, Petra Gratzer, Toni Mattle & Sepp Haueis (v.l.).
40Bilder
  • <f>Freuten sich über die Ehrung:</f> Richard Rainalter, Thomas Schranz, Gernot Netzer, Roland Teissl, Günther Schwazer, Wolfgang Jörg, Petra Gratzer, Toni Mattle & Sepp Haueis (v.l.).
  • Foto: Schwarz
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

LANDECK (das). Die Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel (TFBS) lud am 10. November, erstmals an einem Samstag, zum Tag der offenen Tür in die Schule nach Bruggen. Gleichzeitig wurde das 30-jährige Bestehen der Schule gefeiert.
Direktor Günther Schwazer und Vizedirektorin Martina Bombardelli konnten zu diesem Anlass zahlreiche Gäste und natürlich auch Ehrengäste wie Landtagsvizepräsident Anton Mattle, Bürgermeister Wolfgang Jörg, Landesschulinspektor Roland Teissl, der ehemalige Direktor der TFBS Willi Raggl sowie einige ehemalige Lehrer der Schule empfangen.
Neben kulinarischen Genüssen, welche in allen Ecken der Schule zu finden waren, gab es auch allerhand Informatives und Interessantes von den SchülerInnen, welche durch die Schule führten, zu erfragen und zu entdecken.

Einblicke in den Alltag

"Wir haben heuer den Versuch gestartet, den Tag der offenen Tür an einem Samstag abzuhalten, damit auch die Eltern die Möglichkeit bekommen, mit ihren Sprossen die Schule zu besichtigen", erklärte Direktor Schwazer zu Beginn. Für den großen Tag hatten sich Schüler und Lehrer so richtig ins Zeug gelegt, um die Schule perfekt zu präsentieren. In der Küche konnte man zum Beispiel exotische Früchte anfassen und auch verkosten, Pralinen wurden hergestellt und Nudeln frisch produziert , im Servicebereich wurde unter anderem ein Weinservice vorgezeigt, richtiges Serviettenfalten beigebracht und an der Bar wurden Cocktails gemixt. Die SchülerInnen im Bereich Handel präsentierten Produkte und gaben detailierte Einblicke in ihren Arbeitsalltag, wie etwa beim Beratungsgespräch.

Ausbildung auf Top- Niveau

"Eine der jüngsten Schule hat sich wirklich perfekt entwickelt, dies beweisen einmal mehr die qualitativ hochwertigen Projekte an der Schule", war der Landesschulinspektor Teissl voll des Lobs für die TFBS. "Doch alle Rahmenbedingungen nützen nichts ohne die entsprechend motivierten Menschen dahinter und das merkt man hier- es tuat menschelen!" so Teissl weiter.
"Es ist hier unheimlich viel in letzter Zeit passiert, das blieb natürlich nicht unbemerkt. Mit Lehreberufen hat man auf der ganzen Welt unendliche Möglichkeiten", ist sich Bürgermeister Wolfgang Jörg sicher.
Landtagsvizepräsident Toni Mattle betonte die Wichtigkeit einer guten und fundierten Ausbildung. Das die Möglichkeit zur Ausbildung an dem Ort stattfindet, wo auch die entsprechenden Arbeitsplätze vorhanden sind, erachtet er mehr als sinnvoll. "Die Schule ist ein Leuchtturmprojekt, nicht nur in Tirol, sondern auf der ganzen Welt!" so Mattle abschließend.

Verdiente Personen geehrt

Zu diesem feierlichen Anlass wurden auch verdiente Persönlickeiten, welche zum Erfolg der Schule beigetragen hatten, entsprechend geehrt. So erhielten die LehrerInnen Petra Gratzer, Gernot Netzer, Richard Rainalter und Thomas Schranz für ihre 30-jährige Treue in der Schule eine Urkunde überreicht. Auch Gönner und Ideengeber für die "Herzstücke" der Schule, Sepp Haueis wurde in diesem Zuge eine Urkunde überreicht. Und auch Direktor Günther Schwazer wurde für sein Herzblut und Engagement eine Ehrung zuteil.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen