Straßensperren aufgehoben
Galtür und Kauertal wieder erreichbar

Straßensperren aufgehoben: Die Gemeinden Galtür und Kaunertal sind wieder erreichbar (Symbolbild).
  • Straßensperren aufgehoben: Die Gemeinden Galtür und Kaunertal sind wieder erreichbar (Symbolbild).
  • hochgeladen von Othmar Kolp

GALTÜR/KAUNERTAL. Die Lage im Bezirk Landeck nach den starken Schneefällen bleibt unverändert. Die Straßensperren aus Sicherheitsgründen konnten wieder aufgehoben werden. Derzeit herrscht weiterhin Lawinenwarnstufe 4.

Straßensperren in Galtür aufgehoben

Vor wenigen Augenblicken haben die Behörden gemeinsam mit der Lawinenkommission in der Gemeinde Galtür beschlossen, dass die dortige vorübergehende Straßensperre der B188 Paznauntalstraße heute um 10:00 Uhr wieder aufgehoben wird. Die starken Winde in diesem Bereich haben nachgelassen und die ExpertInnen konnten sich vor Ort ein umfassendes Bild machen und sind zu diesem Entschluss gekommen. Auch die Sperren sämtlicher Gemeindestraßen mit Ausnahme der Zufahrt zum Almhof konnten aufgehoben werden.

Kaunertal: Winterwanderwege bleiben gesperrt

Auch die Gemeinde Kaunertal ist auf dem Straßenweg wieder zu erreichen. Die L18 Kaunertalstraße bleibt aber ab dem Ortsteil Grasse taleinwärts weiterhin gesperrt! Gesperrt sind weiterhin sämtliche Winterwanderwege! Der Dorflift und die Loipe vom Kaser bis Unterhäuser wird präpariert und anschließend geöffnet.

Lech und Zürs wieder erreichbar

Aufgrund von Lawinengefahr sind die Arlberg-Orte Lech, Zürs und Stuben auf dem Straßenweg nicht erreichbar. Am fürhen Nachmittag konnten die Straßensperren wieder aufgehoben werden.

Weitere Themen

Lawinengefahr: Galtür, Kaunertal, Lech und Zürs nicht erreichbar

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen