Be the Best 2021
Innovatives HTL-Projekt von zwei Landecker SchülerInnen prämiert

Sarah Zangerle aus Kappl und Peter Kurz aus Landeck wurden mit dem 3. Platz ausgezeichnet: Ihre Diplomarbeit wird unter dem Namen "Lebensraum 4.0 – Tiroler Baukultur der Zukunft - Die Lösungen im Tourismus und deren architektonische Umsetzung" geführt.
2Bilder
  • Sarah Zangerle aus Kappl und Peter Kurz aus Landeck wurden mit dem 3. Platz ausgezeichnet: Ihre Diplomarbeit wird unter dem Namen "Lebensraum 4.0 – Tiroler Baukultur der Zukunft - Die Lösungen im Tourismus und deren architektonische Umsetzung" geführt.
  • Foto: HTL Imst
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK, KAPPL, IMST. Bereits zum zwölften Mal hat der Förderverein Technik Tirol herausragende Diplom- und Facharbeiten ausgezeichnet. Der dritte Platz geht an ein Team aus dem Bezirk Landeck der HTL Imst.

Hohes Niveau beim diesjährigen Wettbewerb

Nicht weniger als 23 Teams haben heuer mit ihren Arbeiten am alljährlichen Schul-Wettbewerb des „Fördervereins Technik Tirol" teilgenommen. Die besten neun hatten die Gelegenheit, ihre Projekte mittels Kurzvideo einer Fachjury zu präsentieren. Am 30. April fand im Anschluss an die Jurysitzung die Preisverleihung statt - bedingt durch Corona diesmal online. Über den Sieg bei „Be the Best 2021“ und die damit verbundene Prämie von 1.200 Euro darf sich ein Team der HTL Kramsach Glas und Chemie freuen. Platz 2 und 1.000 Euro gehen an ein Team der HTL Anichstraße. Auf dem dritten Platz landeten gleich zwei Teams - eines von der HTL Imst und eines von der HTL Jenbach. Für sie gibt es jeweils 800 Euro Prämie.

Sarah Zangerle aus Kappl und Peter Kurz aus Landeck wurden mit dem 3. Platz ausgezeichnet: Ihre Diplomarbeit wird unter dem Namen "Lebensraum 4.0 – Tiroler Baukultur der Zukunft - Die Lösungen im Tourismus und deren architektonische Umsetzung" geführt.
  • Sarah Zangerle aus Kappl und Peter Kurz aus Landeck wurden mit dem 3. Platz ausgezeichnet: Ihre Diplomarbeit wird unter dem Namen "Lebensraum 4.0 – Tiroler Baukultur der Zukunft - Die Lösungen im Tourismus und deren architektonische Umsetzung" geführt.
  • Foto: HTL Imst
  • hochgeladen von Othmar Kolp

„Die Qualität der Einreichung zum diesjährigen Wettbewerb war auf einem durchwegs hohen Niveau. Das ist umso bemerkenswerter, da die Schülerinnen und Schüler aufgrund von Corona die ein oder ander zusätzliche Hürde und Herausforderung zu meistern hatten. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und besonders den Sieger-Teams“,

so der Vorsitzende des Fördervereins Technik, Wolfgang Eichinger, der gemeinsam mit Anna Schatz von der Bildungsdirektion Tirol und Benjamin Massow vom MCI die Jury bildete.

HTL Imst: Das Projekt „Hotelbau mit Blick auf den Tourismus der Zukunft“.
  • HTL Imst: Das Projekt „Hotelbau mit Blick auf den Tourismus der Zukunft“.
  • Foto: Visualisierung: HTL Imst
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Abschlussarbeit: Tourismus der Zukunft

Die SchülerInnen Sarah Zangerle aus Kappl und Peter Kurz aus Landeck von der HTL Imst, Abteilung Bautechnik/Hochbau holten mit ihrem Projekt „Lebensraum 4.0 - Tiroler Tourismus der Zukunft“ den dritten Platz.
Die Abschlussarbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Konzepts für ein neues Hotel namens "Naturhotel Tramserhof". Es wird darauf geachtet, die Eingriffe in die Natur gering zu halten und die Architektur dem Gelände anzupassen. Durch eine Abstimmung von Nachhaltigkeit, Luxus und den sozialen Aspekten entstanden neue Perspektiven für die Hotelplanung sowie für den Tourismus.

Schüler planen Hotelbau mit Blick auf Tourismus der Zukunft

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Sarah Zangerle aus Kappl und Peter Kurz aus Landeck wurden mit dem 3. Platz ausgezeichnet: Ihre Diplomarbeit wird unter dem Namen "Lebensraum 4.0 – Tiroler Baukultur der Zukunft - Die Lösungen im Tourismus und deren architektonische Umsetzung" geführt.
HTL Imst: Das Projekt „Hotelbau mit Blick auf den Tourismus der Zukunft“.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Wer wagt einen Sprung in den Wildsee?
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Juli
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Kühles Nass"

TIROL. Der Sommer zieht endlich ins Land! Und hoffentlich bald auch auf unsere Facebookseite. Für unsere Titelfoto-Challenge im Juli haben wir uns nämlich ein sommerliches Thema überlegt und zwar: "Kühles Nass" ganz nach dem Motto "Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr!" Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen