SanitäterInnen drückten die Schulbank

Übung zum Thema Großunfall: 56 SanitäterInnen nahmen an der Schulung teil.
5Bilder
  • Übung zum Thema Großunfall: 56 SanitäterInnen nahmen an der Schulung teil.
  • Foto: Rotes Kreuz
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ZAMS. Organisiert wurde diese Fortbildung von Andreas Mayer vom Bezirksrettungskommando und vom Bezirksausbildungsreferenten Martin Zangerl.
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Busunfälle und größere Ereignisse auch bei uns jederzeit stattfinden können. Aus diesem Grund fand eine Auffrischung zum Thema Großunfall statt. Nach einem Theorieteil wurden sämtliche Materialien aus dem Großunfalllager wie Zelte, Aggregate, Beleuchtung usw. vorgestellt.
Im Anschluss wurde eine Übung organisiert. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Ausnahmsweise wurde ein Großteil der SanitäterInnen zu Zuschauern. Ausbildungsreferent Martin Zangerl kommentierte den Ablauf bzw. auch die Bergung und die Triagierung (Einteilung nach Verletzungsgrad) der Patienten. Die eingeklemmten Personen wurden von der Feuerwehr Zams mittels Bergeschere befreit. Nach der Bergung wurden die Patienten zur „Verletztenablagestelle“ gebracht. Dort wurden sie weiter notärztlich behandelt und für den anschließenden Transport vorbereitet.
Auch die Anlieferung und Versorgung der Patienten in einer SanHiSt (Sanitäts-HilfsStelle) mit anschließendem Abtransport wurde realitätsnahe durchgespielt.
Im Anschluss lud die Bezirksstelle zu einem gemeinsamen Mittagessen. Die Feldküche des Roten Kreuzes Übernahm die vorzügliche Verköstigung der Teilnehmer. Alle Teilnehmer waren von der bestens organisierten Fortbildung voll des Lobes. Bezirksrettungskommandant Helmut Köhle bedankte sich bei den Organisatoren, allen Teilnehmern, der Feuerwehr Zams sowie beim ganzen Küchenteam recht herzlich.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen