Die Erstauflage des iF3 Innsbruck war ein voller Erfolg

11Bilder

Die Erstauflage des iF3 am vergangenen Wochenende kann als voller Erfolg verbucht werden. Zwei Tage, rund 7.500 Besucher, ausverkaufte Screenings, die fettesten Partys, die besten Filme und die absoluten Weltstars: das iF3 hatte alles, was das Freeski-Herz begehrt. Innsbruck hat das Festival mit offenen Armen empfangen und freut sich auf die nächste Auflage im kommenden Jahr!
Am 5. und 6. Oktober hatten sich die Innsbrucker Stadtsäle in ein Freeski-Paradies verwandelt. Auch Vize-Bürgermeister Christoph Kaufmann äußerte sich vor zahlreichen Medienvertretern auf der offiziellen Auftakt-Presskonferenz positiv: „Ich freue mich sehr, das iF3 in Innsbruck willkommen zu heißen. Innsbruck ist im Geiste eine junge Stadt, die offen für Kultur in den verschiedensten Ausführungen ist und somit ein idealer Standort um die Freeski-Kultur zu feiern.“
Vor ausverkauften Zuschauerrängen hatte am 5. und 6. Oktober die absolute Freeski-Elite die 26 besten Filme ihres Sports dem staunenden Publikum vorgestellt. Begeisterte Fans konnten ihre Vorbilder wie Henrik Harlaut, Jacob Wester, Sean Pettit, Phil Casabon oder Tanner Hall hautnah erleben und gleichzeitig die neuesten Meisterwerke der bekanntesten Filmproduktionen genießen. Aus der ganzen Welt waren die Freeski-Superstars angereist und standen bei zahlreichen Signing Sessions, Meet & Greets für Fotos, Autogramme und Fachsimpeleien gut gelaunt zur Verfügung.
In der Brand World hatten zahlreiche Aussteller ihre neuesten Produkte mitgebracht, stellten ihre aktuellen Kollektionen dar und gaben gerne den Fans Proben ihrer Lieblingsprodukte. Die Brand World war auch der offizielle Treffpunkt, an dem man über die zwei Festivaltage die Freeski-Prominenz antreffen konnte. Direkt neben der Brand World war dann noch ein weiteres Highlight zu finden: der Bagjump. Aus bis zu 10 Metern Höhe konnten wagemutige Besucher den freien Fall auf ein Luftkissen üben ohne dabei Verletzungen befürchten zu müssen. Auch die Stars haben es sich natürlich nicht nehmen lassen, sich mit viel Style in den Abgrund zu stürzen.
Neben der Filmkunst kamen auch andere Aspekte des Kunsthandwerks nicht zu kurz. Vor den Stadtsälen war ebenfalls eine Außenausstellung aufgebaut, die Besucher dazu einlud, Gemälde und Fotografien ausgewählter zeitgenössischer Künstler kennenzulernen. Einen der Artists konnten man sogar dabei beobachten, wie er über die zwei Tage hinweg ein Gemälde in Übergröße erschuf.
Krönung der beiden Festivaltage waren zweifellos die legendären iF3 Partys. Internationale DJs wie das Kaiser Chiefs DJ Set, DJ Friction (Freundeskreis) und Electro Ferris aka Ferris Hilton (Deichkind) sorgten Freitag und Samstag Abend für volle Säle und ausgezeichnete Partystimmung.
Kurz vor dem iF3 in Innsbruck waren die Athleten aus ganz Europa und der Welt zur iF3 Hintertux Freeski Session gereist. Henrik Harlaut, Jacob Wester, Sean Pettit, Luke van Valin, Phil Casabon, Tanner Hall und viele mehr folgten dem Ruf des Gletschers, und genossen die ersten Tage der Skisaison im ersten Park, der in Europa zur 2012/13 Saison geöffnet ist. Ein erstes Screening, sowie eine Afterparty brachten die Teilnehmer in die richtige Stimmung für das Festival in Innsbruck. Der Videoclip zur iF3 Hintertux Freeski Session ist online zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=j_7eT9eqx8Q

Obwohl das iF3 vorbei ist, müsst ihr das Freeski-Feeling nicht zu lange vermissen. Von Oktober bis November bringt euch die Alp-Con CinemaTour erneut eure Lieblingsfilme. Mehr Infos zu den Screenings, Vorträgen und Parties gibt es hier: http://www.alp-con.net

For further information about the iF3:

iF3 website: http://2012.iF3.at/

iF3 facebook: https://www.facebook.com/iF3festival

iF3 twitter: www.twitter.com/iF3

iF3 youtube: www.youtube.com/iF3filmfestival

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen