Rene Eckhart
Kaunertaler Parasnowboarder fährt zur WM

Für den 31-jährigen ÖSV-Parasnowboarder Rene Eckhart geht Ende März ein großer Traum in Erfüllung.
3Bilder
  • Für den 31-jährigen ÖSV-Parasnowboarder Rene Eckhart geht Ende März ein großer Traum in Erfüllung.
  • Foto: © Kaunertaler Gletscher
  • hochgeladen von Othmar Kolp

KAUNERTAL. Für den 31-jährigen ÖSV-Parasnowboarder Rene Eckhart geht Ende März ein großer Traum in Erfüllung: Der Kaunertaler wird definitiv an der Weltmeisterschaft in Finnland teilnehmen. Möglich machten das die besten Ergebnisse seiner Karriere, die Eckhart am vergangenen Wochenende einfuhr.

Parasnowboard-Routinier Rene Eckhart

Der Tiroler Parasnowboard-Routinier Rene Eckhart konnte in den vergangenen Tagen sein großes Saisonziel verwirklichen. Mit Top-Resultaten beim Weltcup in La Molina/Spanien schaffte der in Kürze 32-Jährige aus dem Kaunertal die Qualifikation für die Weltmeisterschaft im finnischen Pyhä, die von 26. bis 31. März ausgetragen wird.
Beim ersten Boardercross in La Molina schrammte Eckhart als Vierter noch hauchdünn am Podium vorbei – im Halbfinale musste er sich seinem Tiroler ÖSV-Teamkollegen Reinhold Schett, der momentan den Snowboardcross-Gesamtweltcup anführt, geschlagen geben. Tags darauf folgte im Semifinale die Revanche: Rene Eckhart zog im Boardercross-Duell mit Schett ins Finale ein, wo er dem Kroaten Bruno Bošnjak unterlag. Rang zwei bedeutete für den Kaunertaler, der seit seiner Geburt beinamputiert ist, allerdings die erste Podiumsplatzierung seiner Karriere.

Drei Medaillenchancen bei der WM

Beflügelt von dieser Leistung legte er auch bei den beiden Banked-Slalom-Bewerben nach. Beim ersten Rennen dieser Disziplin fuhr Eckhart als einziger Österreicher aufs Podium und konnte mit Platz drei sein Ticket für die WM in Pyhä sichern. „Für mich ging es um viel. Während der Saison haben meine Resultate nicht überzeugt und vielleicht hat manchmal auch einfach ein wenig das Glück gefehlt. Umso glücklicher bin ich, dass ich jetzt bei der WM dabei bin. Natürlich wird es richtig schwierig in Finnland, eine WM ist halt immer etwas anderes, aber ich werde alles geben und zeigen, was ich kann“, resümiert Eckhart, der zum Abschluss beim zweiten Banked Slalom noch hinter Reinhold Schett auf Platz vier landete.

Zwei Mal am Stockerl

„Ich bin zuvor im Weltcup, sowohl im Boardercross als auch im Banked Slalom, einige Male hauchdünn am Stockerl vorbeigeschrammt, nun hat es endlich geklappt. Und das sogar zweimal. In Finnland werde ich in beiden Disziplinen um Medaillen kämpfen. Durch das erstmalig ausgetragene Teamevent im Boardercross ergeben sich sogar drei Medaillenchancen. Wenn das tatsächlich klappen sollte, könnte ich mir damit selbst das größte Geburtstagsgeschenk machen, denn am 20. März werde ich 32 Jahre alt.“
In den nächsten Tagen bereitet sich Rene Eckhart auf seinem Hausberg Kaunertaler Gletscher intensiv vor, ehe am 24. März der Abflug zur Weltmeisterschaft erfolgt. Nach der WM-Woche wartet noch das Weltcupfinale in Schweden auf die ÖSV-Parasnowboarder.

Ergebnisse von Rene Eckhart beim Weltcup in La Molina/Spanien


1. Boardercross: 4. Platz
2. Boardercross: 2. Platz
1. Banked Slalom: 3. Platz
2. Banked Slalom: 4. Platz

 Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen