05.11.2017, 10:20 Uhr

Sparkasse Imst AG setzt auf Regionalität

Heimische Kürbisse für die Kunden der Sparkasse Imst AG: Die beiden Kundenbetreuer Lisa Neurauter und Hannes Klingenschmid mit Martin Waldner (r.) von der Abteilung Vertriebssteuerung/Marketing in der Filiale Imst mit der gefragten Ware. (Foto: Sparkasse Imst AG)

Die Kunden wurden in den Filialen mit heimischen Obst und Gemüse beschenkt.

BEZIRK LANDECK. Das Bankinstitut überraschte in den vergangenen Wochen seine Kunden. Alle Besucher einer der 14 Filialen erhielten zeitlich passend zum Erntedank im Herbst heimisches Obst und Gemüse.
Ob die Kürbisse vom Biohof Glatzl in Haiming, die Kartoffel vom Fliereler Hof aus Arzl im Pitztal oder die Äpfel von Oberinntalobst (Haiming) und Kofler Obst (Prutz) – alle lokal gewachsenen Vitaminspender erfreuten sich bei den Kunden großer Beliebtheit. Jede Woche gab es in sämtlichen Geschäftsstellen in den Bezirken Imst und Landeck etwas anderes.


Aus der Region für die Region

„Mit dieser Aktion wollten wir unseren treuen Kunden im Tiroler Oberland eine Freude bereiten. Die 250 Kilogramm Äpfel, 800 Kilogramm Kartoffel und 1.320 Stück Kürbisse kamen sehr gut an. Als heimisches Bankinstitut sehen wir uns dem Regionalitätsgedanken verpflichtet, da passt das regionale Obst und Gemüse perfekt dazu“, unterstreichen die beiden Vorstände der Sparkasse Imst AG, Meinhard Reich und Martin Haßlwanter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.