28.11.2017, 10:40 Uhr

"Südwand": Vom "Free Solo" zum Berg-Profi

Hansjörg Auer und Tyrolia-Filialleiterin Ingeborg Strobl.

Hansjörg Auer hat seine extremen Bergerlebnisse in einem Buch verarbeitet

LANDECK (otko). Zu einer besonderen Buchpräsentation lud vergangenen Freitag Tyrolia-Filialleiterin Ingeborg Strobl in die HAK HLW Landeck. Vor rund 150 Besuchern stellte der Ötztaler Extremkletterer Hansjörg Auer sein Erstlingswerk "Südwand – vom Free Solo zum Profibergsteiger" vor. Zum Shootingstar der Szene wurde Auer über Nacht, als er am 29. April 2007 in den Dolomiten die 1.200 Meter lange Route "Weg durch den Fisch" in der Marmolada-Südwand "Free Solo" (das heißt ohne Klettersicherung) durchstieg. Dieses Meisterstück gelang dem 33-Jährigen in einer Zeit von 2 Stunden und 50 Minuten.
"Das Buch ist ehrlich und lebendig geworden und enthält neben vielen Fakten auch einige Geheimnisse. Im Leben ist man weit oben, aber auch weit unten. Es braucht viel Mut über Persönliches zu schreiben", so Auer. Entstanden ist das Buch während der letzten vier Jahre. Viel Zeit und Arbeit wurden in das Projekt investiert.
"Das Schreiben ist mir immer schon am Herzen gelegen. Meine frühen Tagebuchaufzeichnungen reichen bis ins Jahr 1993 zurück. Abgelehnt habe ich aber Angebote von Ghostwritern – es hat zwar länger gedauert, aber jede Zeile des Buches stammt von mir", stellt der Extremsportler klar. Das Vorwort stammt von Reinhold Messner. Begeistert zeigt sich Auer auch von den Reaktionen: "Das Buch ist jetzt seit zwei Wochen erhältlich und das erste Feedback ist sehr positiv. Die Leute schätzen meinen Mut und die Ehrlichkeit."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.