Viele kleine "Bürgermeister"

"Was macht ein Bürgermeister eigentlich?" Die Kinder der dritten Klasse Volksschule Kammern, die in Begleitung ihrer Lehrerin Lisa Glück (l.) waren,  bekamen kürzlich von Bürgermeister Karl Dobnigg (rechts hinten) die Antwort.
2Bilder
  • "Was macht ein Bürgermeister eigentlich?" Die Kinder der dritten Klasse Volksschule Kammern, die in Begleitung ihrer Lehrerin Lisa Glück (l.) waren, bekamen kürzlich von Bürgermeister Karl Dobnigg (rechts hinten) die Antwort.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

KAMMERN. Einen Überblick über die Tätigkeiten in einer Gemeinde sowie eines Bürgermeisters konnten sich die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse Volksschule Kammern kürzlich bei einem Besuch mit Lehrerin Lisa Glück im örtlichen Gemeindeamt machen. Bürgermeister Karl Dobnigg und die Bediensteten zeigten ihnen das Gemeindeamt und erklärten die vielfältigen Aufgabenbereiche einer Gemeinde. Auf die Frage vom Bürgermeister, wer von den elf Schülern Bürgermeister werden möchte, antworteten drei Mädchen und drei Buben begeistert mit Ja. Für politischen Nachwuchs ist demnach in Kammern gesorgt.

Abstimmung für ein Trampolin

Auf ihre Wünsche angesprochen, gab es derer natürlich einige. So einigte man sich auf den Ankauf eines Trampolins, welches dann bei der durchgeführten Abstimmung – wie bei einer Gemeinderatssitzung – einstimmig beschlossen wurde. Natürlich sei dieser Beschluss für ihn, so die Aussage des Bürgermeisters zu den Kindern, bindend und er werde dieses Trampolin ankaufen.

Bürgermeistersessel

Die Schüler stellten an den Bürgermeister auch sehr viele Fragen und konnten sich vor Ort über die einzelnen Geschehnisse rund um das Standesamt, dem Meldewesen usw. erkundigen. Von jedem Kind wurde auch, wie bei der Ausstellung eines Reisepasses erforderlich, ein Fingerabdruck genommen. Sehr erfreut waren die Kinder ebenfalls darüber, dass sie auch auf dem Bürgermeistersessel Platz nehmen durften. Natürlich gab es für die Kinder als Stärkung eine kleine Jause und zum Abschluss hatte Bürgermeister Dobnigg die Kinder noch auf ein Eis eingeladen.
Die Kinder sowie ihre Lehrerin bedankten sich bei Bürgermeister Karl Dobnigg für die überaus freundliche Aufnahme und die immer wieder gewährten Unterstützungen und überreichten ihm ein liebevoll gestaltetes Dankeschön-Schreiben.

"Was macht ein Bürgermeister eigentlich?" Die Kinder der dritten Klasse Volksschule Kammern, die in Begleitung ihrer Lehrerin Lisa Glück (l.) waren,  bekamen kürzlich von Bürgermeister Karl Dobnigg (rechts hinten) die Antwort.
Mit einem Schreiben zeigten die Schülerinnen und Schüler ihren Dank für den Besuch des Gemeindeamtes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen