Ein Bienenfest und 2.000 Krokusse

Lieder und Gedichte über die Biene wurden von den Schülerinnen und Schülern der VS Leoben-Seegraben beim Bienenfest vorgetragen.
2Bilder
  • Lieder und Gedichte über die Biene wurden von den Schülerinnen und Schülern der VS Leoben-Seegraben beim Bienenfest vorgetragen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN. Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Leoben-Seegraben nahmen an einer tollen Aktion zum Schutz der Bienen teil: Sie pflanzten über 2.000 Bio-Krokuszwiebeln im Rahmen des Projektes „Blühende Gemeinde für Bienen & Co“ im Schulgarten und der Umgebung. Mit ihrem gesammelten Wissen zum Thema, einstudierten Liedern und Gedichten über die Biene sowie mit selbst hergestellten Honigprodukten wurde kürzlich ein großes Bienenfest in der Volksschule gefeiert, an dem die Familien und Freunde der Kinder, Imker aus der Steiermark sowie die Leiter des Projektes teilnahmen.

Besuch vom Imker

Im Vorfeld besuchte der Imker Kurt Tratsch die Kinder in der Schule. Er vermittelte den Kindern viel Wissen über die Honigbiene und gab ihnen die Möglichkeit, einen Bienenstock genauer zu betrachten. Warum gerade Krokusse von den Schülerinnen und Schülern gepflanzt wurden? Wie die Kinder nun wissen, sind Krokusse die ersten Blumen, die ihre bunten Blüten bereits öffnen, wenn noch die letzten Schneereste liegen. Damit spenden sie Pollen und Nektar zu einer noch kalten Jahreszeit und sind damit eine besonders wichtige Nahrungspflanze für Insekten im Frühjahr.

Lieder und Gedichte über die Biene wurden von den Schülerinnen und Schülern der VS Leoben-Seegraben beim Bienenfest vorgetragen.
Die Kinder der Volksschule wurden beim Fest selbst zu kleinen "Bienchen".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen