17.07.2017, 17:53 Uhr

Elvira und Hermann Peer feierten ihr Diamantenes Ehejubiläum

Seit 60 Jahren glücklich vereint: Hermann und Elvira Peer (Foto: Dietmaier)
LEOBEN. Zum Geheimnis ihrer 60 Jahre dauernden Verbundenheit befragt, kam die Antwort: „Natürlich kann es auch zu Unstimmigkeiten kommen, aber das Wichtigste ist, den Tag niemals im Streit zu beschließen!“ Elvira und Hermann Peer feierten das besondere Jubiläum der Diamantenen Hochzeit, zu dem Stadträtin Birgit Sandler und Gemeinderat Arno Maier die Glückwünsche der Stadt Leoben überbrachten.


Bewegte Geschichte

Elvira Peer stammt ursprünglich aus Bleiberg in Kärnten. Sie verbrachte schon als Kind einige Zeit bei Verwandten in Leoben, wo sie auch zur Schule ging. In Villach absolvierte sie die Handelsschule, danach übersiedelte die junge Frau aber wieder nach Leoben. Sie arbeitete in einem Möbelgeschäft, wo sie ihren späteren Mann kennenlernte, als er sich von ihr bei einem Möbelkauf beraten ließ.
Hermann Peer wurde in Tramin in Südtirol geboren und kam in jungen Jahren über St. Lorenzen im Mürztal und Niklasdorf nach Leoben. Der gelernte KFZ-Mechaniker arbeitete nach seiner Meisterprüfung in einem Betrieb für Autohandel und Service, den er später übernahm und in dem dann auch seine Gattin mitarbeitete.


Ein reisefreudiges Paar

Die Hochzeit fand am 8. Juni 1957 in der Stadtpfarrkirche St. Xaver in Leoben statt. Die Familie vervollständigten zwei Söhne. Besonders stolz sind Elvira und Hermann Peer auf ihre drei Enkelkinder und ihre entzückende Urenkelin. Früher waren beide sehr sportlich, auch unternahmen sie viele schöne Reisen, vor allem mit dem Schlaraffen-Club – einer Genießervereinigung, in dem Hermann Peer seit 42 Jahren Mitglied ist. Seit 1956 verbringen die beiden Urlaube in Lignano. Ihre regelmäßigen Besuche in der Therme Blumau genießen sie auch heute noch sehr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.