29.09.2014, 12:23 Uhr

35 Jahre geistlicher "Nahversorger": Die Pfarre Leoben Lerchenfeld feierte ihr Jubiläum

LEOBEN. Am vergangenen Sonntag feierte die Pfarre Lerchenfeld ihr 35. jähriges Bestandsjubiläum der Heiligen-Geist-Kirche und zugleich das Erntedank- und Pfarrfest. Nach der Segnung der Erntekrone im Atrium durch Bischof Egon Kapellari zogen die Gläubigen in die Kirche ein. In seiner Predigt bedankte sich der in Leoben geborene Bischof, dass er dieses Fest mitfeiern und mitgestalten darf. Er bedankte sich beim Gründer der Pfarre Lerchenfeld Josef Zenz und bei Franz Sammt, der die Pfarre seit dem Tod von Josef Zenz im Jahr 1990 leitet. Ebenso wie bei allen Menschen, die mitgeholfen haben, den Auftrag der Einladung Christi in dieser Pfarre nachzu-vollziehen. Kapellari sieht die Kirche als Einladung zu Jesus Christus, als Weltgemeinschaft und der Verbundenheit der Menschen.
Ein Jugendlicher empfing das Sakrament der Firmung und Bischof Kapellari wünschte ihm, das der Heilige Geist Freude an der Feier bringe und dass er nie sagen muss: Ich habe keinen Geist. Mit der Mahnung von Paulus beendete er seine Predigt: „Löscht den Geist nicht aus!“
Musikalisch umrahmt wurde die Heilige Messe von Sebastian Trinkl an der Orgel, der Familienmusik Valenta und einer Lerchenfelder Kindergartengruppe unter der Leitung von Doris Valenta. Bei guter Stimmung dauerte das anschließende Pfarrfest bis in den späten Nachmittag.

Text und Fotos: Alois Gruber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.