05.10.2017, 10:49 Uhr

Werkschor belebt ehemaliges Werkshotel

Der Werkschor hat im ehemaligen Werkshotel eine neue Heimat gefunden. (Foto: KK)

Mit dem Werkshotel konnte der Werkschor eine neue Heimat mit "Wohlfühlambiente" finden.

LEOBEN. Der Werkschor, einer der wichtigsten Kulturträger des Hüttenwerkes Donawitz und der Stadtgemeinde Leoben, hat eine neue Heimat gefunden: Im ehemaligen Werkshotel konnten schöne und zweckmäßige Räumlichkeiten angemietet werden.

Richtiges und wichtiges Ambiente

Aufgrund der Vielzahl von Auftritten im Laufe eines Singjahres ist das Vorhandensein eines geeigneten Probenlokals Voraussetzung für das Erlernen und Einüben des Liedgutes für verschiedenste Anlässe. Die nun bezogenen Räumlichkeiten bieten dieses wichtige Ambiente. Dabei haben viele Menschen und Institutionen beim Entstehen mitgewirkt und sehr positive Beiträge geleistet. Sei es in Form von Arbeitsleistungen, materiellen und finanziellen Zuwendungen. So auch die Sängerfrauen, die in zahlreichen Arbeitsstunden für die Generalreinigung des neuen Lokales gesorgt haben. Der Werkschor bedankt sich bei all den Helfern, Förderern und Gönnern sehr herzlich.


Proben auf Hochtouren

Ein bis zwei Mal in der Woche arbeiten und proben die Mitglieder des Werkschores intensiv für die Auftritte, weshalb es besonders wichtig ist, dass man sich dort auch wohl fühlt. Zurzeit wird im Besonderen an der Vorbereitung für den Liederabend „Kästn und Sturm“ am 16. November im Festsaal des Werkshotels in Donawitz gearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.