06.10.2017, 09:02 Uhr

Wirtschaft hautnah erleben: Die HLW Leoben zu Gast in Wien

Die Schülerinnen und Schüler der HLW Leoben erlebten im Zuge der Vienna Business Days drei lehrreiche Tage. (Foto: KK)

Die Schülerinnen und Schüler der HLW Leoben verbrachten drei lehrreiche Tage bei den Vienna Business Days.

LEOBEN/WIEN. Ob Schwedenbombenmanufaktur "Niemetz", Hotel Kempinsky, Brauerei Ottakringer, Vienna International Center oder Flip Wirtschaftsmuseum – sie alle waren Ziele der HLW Leoben im Rahmen der "Vienna Business Days". So konnten Schülerinnen und Schüler der 3A im Schwerpunkt "Modern Business" drei Tage lang authentische Einblicke in international tätige Unternehmen verschiedener Branchen gewinnen.

Ziele des "Modern Business"

"Modern Business" vernetzt wirtschaftliche, IT- und sprachliche Kompetenzen, vermittelt praxisnahe Wirtschaftsbildung und fördert teamorientierte Problemlösungen. In Wien erlebten die jungen Burschen und Mädchen Wirtschaft und unternehmerisches Handeln hautnah. Natürlich kamen auch Spaß und Unterhaltung dabei nicht zu kurz.
So kreierten die Jugendlichen bei Niemetz ihre eigenen Schwedenbomben und staunten im Rahmen einer Führung durch das Kempinsky über die exklusive, 320 m² große Präsidentensuite. In der Brauerei Ottakringer verkosteten sie unter anderem das einzigartige Kirschbier, das im freien Handel nicht erhältlich ist. Im Vienna International Center wohnten die Schüler kurz einer laufenden Konferenz über Menschenrechte bei und unterstrichen damit die humanberufliche Grundausrichtung der HLW Leoben. Als letztes Highlight stand das Flip Wirtschaftsmuseum am Programm.

Tag der offenen Tür

Wirtschaft in der Praxis kann auch spannend sein. Diese Erfahrung und nützliche Tipps für den täglichen Umgang mit Geld konnten die Jugendlichen mit nach Hause nehmen. Impressionen der "Vienna Business Days" und Informationen über "Modern Business" werden im Rahmen des Tages der offenen Tür am 26. und 27. Jänner 2018 in der HLW Leoben präsentieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.