Diskussion mit einer Zeitzeugin
Jugend im Gespräch mit Zeitzeugin

Die Zeitzeugin Judith Ribic inmitten ihrer Zuhörer.
  • Die Zeitzeugin Judith Ribic inmitten ihrer Zuhörer.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Roland Schweiger

LIEZEN. Es ist eine Tatsache, dass es immer weniger Zeitzeugen gibt, die aus eigener Erinnerung von den Ereignissen während der nationalsozialistischen Diktatur berichten können. Judith Ribic, deren Vater Ernst Reiter mehr als vier Jahre im Konzentrationslager Flossenbürg verbringen musste, hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Erinnerung an diese Zeit aufrecht zu erhalten. Sie war nun auf Einladung der Fachgruppe „Politische Bildung und Geschichte“ an der BHAK/BHAS Liezen zu Gast und mit ihren einfühlsamen und authentischen Erzählungen gelang es ihr, die Jugendlichen zu fesseln. Ihr Vater überlebte das Konzentrationslager nur durch einen Zufall. Es dauerte Jahre, bis er in der Lage war, seiner Familie seine Erlebnisse mitzuteilen. Ernst Reiter wurde 91 Jahre alt und ist im Jahr 2006 verstorben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen