21.11.2016, 08:02 Uhr

Neuer Lebensraum für Alpen-Kammmolche

Fesche Amphibie: Während der Paarungszeit sieht das Kammmolch-Männchen wie ein kleiner Drache aus. (Foto: KK)

Das LIFE+ Projekt „Ausseerland“ schafft neue Tümpel für gefährdete Alpen-Kammmolche.

Derzeit werden im von der EU geförderten LIFE+ Projekt „Ausseerland“ der Österreichischen Bundesforste 14 neue Tümpel für den Alpen-Kammmolch angelegt.
Auf den ersten Blick schauen die Tümpel um Bad Aussee wenig attraktiv aus - doch füllen sie sich schnell mit Wasser und der Randbereich ist spätestens im nächsten Jahr grün und verwachsen.

Viele Profiteure
Mittels Monitoring wird im Frühjahr zur Paarungszeit erstmals überprüft, ob die Amphibien die Tümpel annehmen.
Mehrere Tierarten profitieren von den Tümpeln: So finden sich der Grasfrosch, Alpensalamander oder Libelle gerne an Tümpeln ein. Weidevieh und Wildtiere können tränken und obendrein bekommt auch der Mensch ein Gratis-Frosch-Konzert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.