Die Pfotenbande
Rocket und Jerry: Gute Feinde

5Bilder

HAINFELD. Der kleine Rocket hat große Angst vor Jerry. Die beiden Hunde knurren und bellen sich gegenseitig an. Gemeinsames Gassi gehen ist unvorstellbar. Das Problem dabei: Die beiden Besitzerinnen würden nur zu gerne gemeinsam mit ihren zwei Vierbeinern spazieren gehen.

"Schutz bieten"

Hundepsychologin Marisa Müller von der "Pfotenbande" sieht sich die Situation vor Ort an und weiß direkt, was hier nicht stimmt. "Nach einer ersten Bestandsaufnahme, mache ich einen einfachen Trainingsplan", erklärt sie. In den meisten Fällen reicht es, wenn Marisa ein einziges Mal für ein paar Stunden vorbeikommt. Die Lösung der Hundepsychologin: "Die Besitzerin muss Rocket zeigen, dass er keine Angst vor Jerry haben muss. Dazu muss sie ihm gegenüber Schutz bieten. Im Prinzip ist das, was ich mache, die Gesetze der Natur richtig zu anzuwenden."

Das perfekte Hundeleben

"Oftmals machen Hundebesitzer den Fehler, sich zu stark auf die Vergangenheit zu fixieren. Wenn man beispielsweise einen Hund aus dem Tierschutz besitzt, der früher geschlagen wurde, ist es schlecht ihn ständig zu bemitleiden. Stattdessen sollte man sich im klaren sein, dass man dem Tier etwas gutes tut. Man bietet ihm Schutz", weiß Marisa.

Zu junge Welpen

Auch wenn man sich einen Welpen zulegen möchte, soll man Regeln beachten: "Es ist wichtig, dass ein Welpe möglichst lange bei der Mutter bleibt, sie sozialisiert ihm." Frühstens soll man sie ab der zehnten Woche aufnehmen.

Auf acht Pfoten

Dank dem Besuch von Marisa, kommen die Hunde mitlerweile gut zusammen aus. Vor kurzem flatterte sogar ein gemeinsames Foto der beiden Schwägerinnen mit den ehemaligen Feinden in die "Pfotenbande" ein.

Leinengänge? Unvorstellbar!

Einen anderen erfolgreichen Einsatz von Marisa, teilte eine begeisterte Hundebesitzerin per Video mit der Welt. Mit Nelly an der Leine Spaziergänge zu machen war unmöglich. Nach nur einem Besuch von Marisa Müller, sieht das Ergebnis (festgehalten auf Video) so aus:

Mehr zur "Pfotenbande"

Auch in den sozialen Netzwerken ist Marisas Pfotenbande vertreten. Wenn auch Sie Hilfe mit Ihren Vierbeinern benötigen und am Rande des Wahnsinns stehen, können Sie sich an die E-Mailadresse der Pfotenbande wenden: info@pfotenbande.net

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen