Wenn Weihnachten auf der Seele lastet

An Weihnachten kann Einsamkeit oft spürbarer werden.
  • An Weihnachten kann Einsamkeit oft spürbarer werden.
  • Foto: Smileus/Panthermedia
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

„Keine Verbindung zu sich oder zu den anderen zu spüren, macht einsam, auch wenn man nicht alleine ist", sagt Psychotherapeutin Maria Haselgruber vom Verein Exit-sozial. Weihnachtliche Familientreffen stellen oft eine große Herausforderung dar, da sie mit hohen Erwartungen verbunden sind. Man will alles ganz besonders perfekt machen, eine Familienidee verwirklichen, welche übers Jahr nicht gelungen ist. Selbstüberforderung, Enttäuschung und Streit sind häufig die Folge. Menschen, welche die Feiertage alleine verbringen, sehnen sich vielleicht nach einem harmonischen Idealbild, das es so gar nicht gibt. Doch es geht auch umgekehrt: "Ich kenne einige Menschen, die Weihnachten alleine feiern und das ganz in Ordnung finden", sagt Gerda Mühlegger, Leiterin der psychosozialen Beratungsstelle von Exit-sozial in Linz. „Anstelle der Familie kommt der sozialen Gruppe, in der Personen das ganze Jahr über integriert sind, eine wichtige Rolle, zu um wertschätzende Gemeinschaft zu erleben“, sagt Oliver Mayer, Sozialarbeiter in der Freizeit- und Kommunikationseinrichtung Bagua. Alle, die Weihnachten nicht alleine feiern möchten, sind herzlich zur offenen Feier am 23. Dezember in die Kreuzstraße 4 eingeladen. Von 14 bis 17 Uhr werden gemeinsam Bratwürstel und selbst gemachte Kekse gegessen. Auch ein Weihnachtsbaum darf nicht fehlen. Am 30. Dezember wird ab 11 Uhr auf das letzte Jahr zurückgeblickt und angestoßen. Bei beiden Terminen ist keine Anmeldung erforderlich.

Rasche Hilfe im Krisenfall

Wenn die Lage tatsächlich zu eskalieren droht, steht das Telefon der Krisenhilfe Oberösterreich als "Feuerwehr" zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, in einem der Krisenzimmer von Exit-sozial Hilfe und Unterstützung zu erhalten. Zwischen den Feiertagen ist die Beratungsstelle von Exit-sozial erreichbar. "Rund um den Jahreswechsel reflektieren viele Menschen ihre eigene Lebenssituation überlegen, welche ,Baustellen‘ es in ihrem Leben gibt. Da bietet es sich an, sich selbst einen Schubs zu geben und vielleicht doch einmal bei uns anzurufen", so Mühlegger. Bei Exit-sozial wird jeder Anruf direkt von einem "Profi" entgegengenommen. Rasch, unkompliziert und auf Augenhöhe wird im Gespräch geklärt, welche Formen der Unterstützung möglich sind – etwa Beratung, Psychotherapie, die Teilnahme an einer Gruppe oder eine fachärztliche Behandlung. "Für manche Menschen ist es erleichternd zu hören, dass Weihnachten und Neujahr oft als schwierige Zeit erlebt werden und es nicht wenige Menschen gibt, die froh sind, wenn die Feiertage vorüber sind", sagt Mühlegger.

Beratungsstellen

• Exit-sozial Linz
Wildbergstraße 10a, 4040 Linz
Mo bis Mi: 8-12 Uhr & 13-18 Uhr
Di, Do & Fr: 8-12 Uhr & 12.30-16 Uhr
Tel. 0732 / 719 719

• Krisenhilfe OÖ

Rat und Hilfe - Rund um die Uhr
Tel. 0732 / 2177

• Bagua Freizeit & Kommunikation
Kreuzstraße 4, 4040 Linz
Tel. 0732 / 737 053

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen