Krisenintervention

Beiträge zum Thema Krisenintervention

Lokales
3 Bilder

Jugendcoach Ludmila Schindler gibt Tipps
Familienglück in Zeiten von Corona

In der momentanen Situation mit dem Corona-Virus und den darauf folgenden Ausgangssperren kann es für Familien schwer sein, den Haussegen aufrecht zu erhalten. Ludmila Schindler, Pädagogin aus Müllendorf und Wolfgang Gröpel von der Bildungsdirektion Wien geben Tipps um mit der aktuellen Situation besser zurecht zu kommen. EISENSTADT. Die erste Woche mit Ausgangsbeschränkungen liegt hinter uns, eine Abwechslung der sozialen Kontakte ist nicht wirklich möglich und eine permanente Konfrontation...

  • 26.03.20
Lokales
Das KIT-Team in Weiz: Bruno Seidl, Margit Strobl, Anna Liebmann, Martin Prem (Bezirkskoordinator), Birgit Perreault, Franz Brottrager, Sepp Krenn. (v.l.n.r.)

Kriseninterventionsteam
Sie sind in Krisenzeiten für uns da

Im Leben läuft alles wie geschmiert und plötzlich und unerwartet kommt „Sand ins Getriebe“. Ein plötzlicher Todesfall, ein schwerer Unfall, ein Brand, eine Naturkatastrophe oder ein aggressives Virus, das unser gewohntes Leben aus den Bahnen wirft. Menschen verlieren von einer Sekunde auf die andere den Boden unter den Füßen, wissen momentan nicht, wie es weitergehen soll. In diesen ausweglos scheinenden Situationen sind Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) Land Steiermark da, haben...

  • 23.03.20
  •  1
Lokales
LRin Gabriele (li.), zuständig für die Kinder- und Jugendhilfe, besuchte die neue KIZ-Geschäftsführerin Stefanie Wolf (Mitte) an ihrem Wirkungsbereich. Mit im Bild die stellvertretende Geschäftsführerin Kathrin Käfer (re.).

Kriseninterventionszentrum
Zuflucht und Beratung für Kinder und Jugendliche

TIROL. Das Kriseninterventionszentrum KIZ bekam vor Kurzem eine neue Geschäftsführung. Zu diesem Anlass stattete LRin Fischer der Einrichtung einen Besuch ab und betonte die Notwendigkeit dieser wichtigen Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in akuten Notlagen. Das KIZ ist rund um die Uhr 365 Tage im Jahr erreichbar.  Zuflucht und BeratungDas KIZ ist eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche von 12 bis 18 Jahre, die zu jeder Zeit Zuflucht und Beratung finden, wie es Stefanie Wolf, die...

  • 02.03.20
Lokales
Arbeit am Limit: Sonja Krammer ist seit 12 Jahren beim Roten Kreuz Fürstenfeld. Vor neun Jahren rief sie das Kriseninterventionsteam Fürstenfeld ins Leben, das sie seit dem leitet.
2 Bilder

Krisenintervention Fürstenfeld
"Ich will keinen einzigen Tag missen"

Sonja Krammer rief vor knapp 10 Jahren das Kriseninterventions Team (KIT) Fürstenfeld ins Leben. Die WOCHE sprach mit der KIT-Leiterin über die herausfordernde Arbeit, über den Zusammenhalt im Team und wie das Ehrenamt ihre Sicht auf das Leben verändert hat. Der Tod ist eigentlich ein Thema, das gerne ins Abseits gestellt wird, das man ausblendet und mit dem man am liebsten nichts zu tun haben möchte. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) sind tagtäglich damit...

  • 29.12.19
Lokales
Der Mann wollte einen ihm anvertrauten Hund zurückholen, als das Unglück passierte.

Tödliche Verletzungen
Pensionist von Zug erfasst

Hund lief weg – Mann beim Versuch, das Tier einzufangen, von Zug erfasst URFAHR-UMGEBUNG. Einem 73-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung entlief heute, am 23. Dezember 2019, am Vormittag aus dem eingezäunten Garten ein ihm anvertrauter Hund. Der Pensionist hätte versucht, den Hund einzufangen und wollte dafür die Gleise der Mühlkreisbahn überqueren. Der 55-jährige Lokführer dürfte den Mann etwa 50 Meter vorher bemerkt haben, ein Notsignal abgegeben und eine Vollbremsung eingeleitet...

  • 23.12.19
Lokales
Wenn Weihnachten und die Feiertage zu einer Krisensituation werden, gibt es Hilfe per Telefon. (Symbolfoto)
2 Bilder

Feiertage
Wichtige Nummern in schwierigen Situationen und Krisen

Wenn Weihnachten schwierig wird, kann guter Rat teuer sein. Christine Schläffer vom Forum Familie Pinzgau informiert, wo man Hilfe bekommt: PINZGAU. Gerade an Fest- und Feiertagen, wo man harmonische Stunden im Familienkreis verbringen möchte, passiert oft das Gegenteil: Stress, Sorgen und Zeitmangel belasten, tiefsitzende Unstimmigkeiten und Konflikte in Familien und Beziehungen kommen an die Oberfläche. In schwierigen Situationen und Krisen sind auch zu den Feiertagen rund um die Uhr...

  • 20.12.19
Lokales
Julia Leherbauer, Verena Kuchling und Nadine Mirk (v. l.) sind mittlerweile als Rettungssanitäterinnen für das Rote Kreuz St. Valentin aktiv.

Rotes Kreuz sucht Verstärkung
Zweiter Infotag beim Roten Kreuz St. Valentin

Das Rote Kreuz St. Valentin lädt am Samstag, 30. November, ab 10 Uhr zum zweiten Infotag. ST. VALENTIN. „Ich wollte schon länger beim Roten Kreuz mitmachen. Beim Infotag 2018 habe ich mich dann noch einmal genau informiert und für die Ausbildung zur Rettungssanitäterin angemeldet“, berichtet Julia Leherbauer. Gemeinsam mit Verena Kuchling und Nadine Mirk nahm sie dank des ersten Infotages an der Bezirksstelle St. Valentin heuer die Ausbildung in Angriff. Mit Lisa Dorfmayr konnte zudem eine...

  • 06.11.19
Lokales
Die MitarbeiterInnen der Krisenintervention sind immer wieder mit Grenzen des ethischen Handelns in ihrer Arbeit konfrontiert. Diese müssen erkannt und in der Intervention entsprechend berücksichtigt werden.

Rotes Kreuz Tirol
Tagung: Ethisches Handeln als Herausforderung in der Krise

TIROL. Von 27. bis 28. September finden die 18. Internationalen Kriseninterventionstage statt. Das Tagungsprogramm umfasst rund 40 Vorträge. Mit rund 600 TeilnehmerInnen ist die Veranstaltung ausgebucht. Kriseninterventionstage im Zeichen der Ethik Die 18. Internationalen Kriseninterventionstage befassen sich mit dem Thema ethisches Handeln in der Krise. Denn wer ethisch handelt,steht auch vor Konflikten und Dilemmas. Verschiedene Anforderungen und Bedürfnisse führen in Krisensituationen auch...

  • 26.09.19
Lokales
Für die Rettungssimulation beim ersten Zivilschutztag in Antau wurden die Kinder wurden sogar geschminkt um die dargestellte Situation noch realistischer zu machen.
56 Bilder

Mattersburg
Erster Sicherheits- und Zivilschutztag in Antau mit Rettungshundestaffel

ANTAU. Am Sonntag, den 22. September fand in der Volksschule Antau der erste Zivilschutztag, der gemeinsam mit dem Zivilschutzverband Burgenland, der Gemeinde Antau und der Volksschule Antau organisiert wurde, statt. Rettungssituation hautnah erlebenDie Besucher konnten hautnah eine Rettungssimulation miterleben und mitansehen. Es wurden acht Kinder und eine Lehrerin bei der Simulation aus der Volksschule gerettet.  Zwei Kinder wurden von einem Rettungshund der österreichischen...

  • 23.09.19
Lokales

BUCH TIPP
Buch von Lars Konarek: "Überleben" – mit GEWINNSPIEL

Survival-Spezialist Lars Konarek (Jahrgang 1977) vermittelt Grundlegendes, wie man sich für's Outdoor-Leben, den Störfall im Atomkraftwerk, einer Naturkatastrophe oder einer Pandemie vorbereitet. Ein batteriebetriebenes Radio, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen gehören zur Standardausrüstung. Was alles in ein Notgepäck gehört, erweiterte Erste Hilfe-Tipps und alles wichtige zum Überleben – ein Buch für den Fall, der hoffentlich nie eintritt. Leopold Stocker Verlag,...

  • 17.09.19
  •  2
  •  2
Lokales
Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams nahmen an einer Schulung von "GO ON Suizidprävention Steiermark" teil.

Kriseninterventionsteam Land Steiermark
Bereits 44 Einsätze in diesem Jahr

DEUTSCHLANSDBERG/LEIBNITZ. Kriseninterventionsteam des Landes Steiermark hilft bei "außergewöhnlich belastenden Ereignissen" vor Ort. 2019 gab es bereits überdurchschnittlich viele Einsätze. Immer wieder unmittelbar konfrontiert mit dem Thema Suizid sind die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) Land Steiermark, die "ehrenamtlich Betroffene, Angehörige, FreundInnen, ArbeitskollegInnen und AugenzeugInnen in den ersten Stunden nach einem außergewöhnlich belastenden Ereignis vor Ort"...

  • 21.08.19
Leute
Die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs „Krisenintervention“

Zertifikat
Hochschullehrgang für Krisenintervention abgeschlossen

Fachhochschule Vorarlberg verlieh Zertifikate in Schloss Hofen Univ.-Prof. Peter Bünder als wissenschaftlicher Leiter und Barbara Hämmerle als organisatorische Leiterin überreichten kürzlich im Rahmen einer Feier in Schloss Hofen Zertifikate an 37 Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs „Krisenintervention“. Die Fachhochschule Vorarlberg bietet einen berufsbegleitenden Hochschullehrgang zum Thema Krisenintervention für Fachkräfte aus dem psychosozialen Feld in Schloss Hofen an. Der...

  • 17.07.19
Lokales
Stephan Mader und Nadine Wüllhorst (Diakoniewerk) mit dem Kriseninterventionsteam Bruno Acherer und Sabine Steiner sowie Samariterbund-GF Gerhard Czappek (v.l.).

Krisenintervention
Samariter & Diakonie rüsteten gemeinsam Einsatz-Rucksäcke auf

Krisenintervention-Notfallrucksack für die Betreuung von Menschen mit Behinderung von Samariterbund und Diakoniewerk. KIRCHBICHL (red). Zusammen mit dem Samariterbund hat das Diakoniewerk Tirol einen Kriseninterventions-Rucksack für die Betreuung von Menschen mit Behinderung in akuten Ausnahmesituationen erarbeitet. Unfälle, Brände oder Todesfälle geliebter Angehöriger sind für alle Menschen eine große Herausforderung. Menschen mit Behinderung sind in Ausnahmesituationen oft noch...

  • 12.07.19
Lokales
Ortsstellen-Ausschuss mit Andreas Werlberger, Helmut Ladevic, Karin Kastner, Gerhard Pfeifer (v. li.).

Rotes Kreuz Kirchberg
Ortsstellenvorstand wurde wiedergewählt

KIRCHBERG (jos). Bei der 37. Jahreshauptversammlung des Roten Kreuzes/Ortsstelle Kirchberg wurde der bestehende Ortsstellenausschuss – bis auf wenige Neuerungen – wiedergewählt. An der Spitze stehen somit Gerhard Pfeifer als Ortsstellenleiter, Helmut Ladevic und Andreas Werlberger als Ortsstellenleiter-Stellvertreter sowie Karin Kastner als Kassierin. Neben den alljährlichen Tätigkeitsberichten blickte die bisherige und zugleich neue Ortsstellenleitung auf die Meilensteine der letzten Periode...

  • 09.05.19
Lokales
Ehrung für 40 Jahre Engagement beim Roten Kreuz: Franz-Josef Leitner, Peter Ambrozy, Olga Altersberger, Martin Klar
5 Bilder

Bezirksversammlung
Spittaler Retter fuhren "46 Mal um die Welt"

SPITTAL. Das Rote Kreuz Spittal zog in seiner Bezirksversammlung Bilanz. "„Im vergangenem Jahr kamen 120 neue Mitarbeiter als freiwillige Helfer zu uns. Dies ist eine großartige Unterstützung für unsere Arbeit, die uns nach Kilometern drei Mal zum Mond und retour oder 46 Mal um die Welt geführt hat", so Bezirksstellenleiter Franz-Josef Leitner. Viele Bereiche Moderiert wurde die Veranstaltung von Gertrud Reiterer-Remenyi, die die verschiedensten Arbeitsbereiche der Organisation...

  • 17.04.19
Lokales
Ortsstellenleiterstvin. Verena Loipold, Bezirksstellenleiter Dr. Franz-Josef Leitner, Ortsstellenleiter von Obervellach Dr. Ulrich Gradnitzer, Ortsstellenleiterstv. Dominik Pacher mit dem Team der Ortsrettungsstelle Obervellach

Rotes Kreuz
Obervellacher Retter zogen Bilanz

OBERVELLACH. 2.131 Einsätze arbeiteten die Obervellacher Rotkreuzler im Jahr 2018 ab. Ortsstellenleiter Ulrich Gradnitzer ist stolz auf seine 35 freiwilligen und vier hauptberuflichen Mitarbeiter. 8.000 freiwillige Stunden Ebenso gibt es ehrenamtliche Mitarbeiter in der Krisenintervention sowie Hospizbegleitung – auch eine der vielfältigen Aufgaben des Roten Kreuzes für die Bevölkerung der umliegenden Gemeinden. Im vergangenen Jahr wurden bei 2.131 Einsätzen bzw. Ausfahrten über 8.000...

  • 28.03.19
Lokales
Das Ende eines jungen Lebens: ein 18-Jähriger schaffte nicht den Ausstieg aus den Drogen. Behördenhilfe war kaum vorhanden.

Drogenproblematik
Mutter spricht: "Das System versagt"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Bilanz einer Familie: Hilfe während der Sucht des Sohnes ist gering. Erst danach greift die Krisenintervention. Ein 18-Jähriger steckte im Drogensumpf. Sein Leben hatte sich zum Besseren gewendet – er bekam eine Lehrstelle als Edv-Kaufmann. Alles schien gut zu werden. Doch dann wurde er gemeinsam mit einem anderen Jugendlichen tot in einer Wohnung in Wr. Neustadt aufgefunden (die Bezirksblätter berichteten exklusiv). Der toxikologische Befund steht noch immer aus. Wie...

  • 06.03.19
  •  1
  •  1
Lokales
"...wenn man am Berg oben steht und runterschaut aufs Dorf und feststellt, wie groß der Berg und wie klein das Dorf unten ist - dann kehrt tatsächlich Demut ein..."
Anton Mattle, Bürgermeister von Galtür

GALTÜR - Versuch einer Betrachtung

Das Déjà-vu in diesem Januar Eine Lawine an Berichten, Bildern, filmischer Vergegenwärtigung und Kommentaren zum 20-Jahr-Jubiläum ist da in den letzten Wochen über uns herein gebrochen. Bemerkenswert, dass mit den starken Schneefällen im Januar die einstmalige Katastrophe im Paznaun als Déjà-vu in den Focus der Berichterstattung geriet. Wer glaubte, dass die aufmerksame Begleitung und das treue Gedenken in Galtür nach zwanzig Jahren zu einer Beruhigung in Sachen Lawinenkatastrophe geführt...

  • 23.02.19
Lokales
Manuel Traschl und Gabriele Pichler-Litschauer bei der Arbeit.
2 Bilder

15 Einsätze mehr für Kriseninterventionsteams des Bezirkes Gmünd

BEZIRK GMÜND. Fast sprunghaft ist die Anzahl der Einsätze des Kriseninterventionsteams der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Gmünd im Jahr 2018 angestiegen: Nach acht Einsätzen im Jahr 2017 waren es im Vorjahr nicht weniger als 27. Nach dem Motto "Wir kommen, wenn das Notarztteam geht", haben die sieben Mitarbeiter des Teams insgesamt 49 Personen nach tragischen Ereignissen, wie dem plötzlichen Tod eines Angehörigen, betreut. Das dreiköpfige Kriseninterventionsteam der Bezirksstelle Weitra hingegen war...

  • 28.01.19
  •  1
Lokales
Ehrungen des Bezirksverbandes: Andreas Schroll, Thomas Foidl, Manfred Foidl, Bgm. Walter Astner, Klaus Kirchner, Kdt. Hannes Harasser, Fred Haßlwanter (v. li.).

Freiwillige Feuerwehr Fieberbrunn
Einsatz mit KIT-Team aufgearbeitet

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fieberbrunn FIEBERBRUNN (rw). Der Fieberbrunner Feuerwehrkommandant Hannes Harasser berichtete im Rahmen der 140. Versammlung von 72 Einsätzen. „Im Vorjahr hatten wir sieben Brandeinsätze, 48 technische Einsätze, drei Brandsicherheitswachen und 14 Fehlalarme abzuarbeiten“, betonte Harasser. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall, an dem viele junge Mitglieder im Einsatz waren, nutzte man das Angebot des Roten Kreuzes und arbeitete das Geschehene...

  • 28.01.19
Lokales
Freude: Andreas Unterrieder, Martin Klar, Silvia Sommeregger, Christina Kramer, Anita Molzbichler, Daniela Fischer, Andreas Gritznig, Josef Wilscher, Natalie Baer, Gerhard Pirih und Ruth Steindl
2 Bilder

Rotes Kreuz Spittal
500 Euro für Selbstschutz-Kurs der Krisenintervention

Fußballer der "Alten Herren Rothenthurn" kickten für das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes Spittal. BEZIRK SPITTAL. Alle zwei Jahre erinnern die "Alten Herren Rothenthurn" im Rahmen eines Fußball-Charity-Gedenkturniers an ihren Freund Robert Oberreßl. Der Erlös des letzten Turniers - 500 Euro - floss für das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes Spittal, ein Selbstschutz-Kurs wurde finanziert. Krisenintervention-Bezirkskoordinatorin Anita Molzbichler bedankte sich für die...

  • 28.01.19
Lokales
Grüne Jacken von Beate Prettner für die Mitarbeiter der Krisenintervention

Krisenintervention
Neue Jacken für die „Ersten Helfer für die Seele“

Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner übergab der Krisenintervention des Roten Kreuzes mit 152 freiwilligen Mitarbeitern neue Einsatzjacken. KLAGENFURT. Sie sind immer dann als erste an Ort und Stelle, wenn Menschen in psychischen Ausnahmesituationen Hilfe, Stütze und Unterstützung benötigen. „Die 152 Mitarbeiter der Kärntner Krisenintervention leisten eine ungemein wichtige Arbeit. Im Jahr 2018 sind sie rund 500 Mal im Einsatz gestanden, waren beim Überbringen von...

  • 07.01.19
Lokales

Spende an Sozialhaus
Zonta beschenkt Sozialhaus

Wie jedes Jahr brachte der Zonta-Club Burgenland wieder Weihnachtsgeschenke für Frauen mit Kindern, die im Sozialhaus Oberwart untergebracht sind. Das Sozialhaus Oberwart bietet schnelle und unbürokratische Hilfe für Frauen in Krisensituationen an. Das Ziel des Sozialhauses ist es, Frauen und deren Kinder, die sich in einer sozialen Notlage befinden, dabei zu unterstützen, eine stabile Wohn- und Lebenssituation zu erlangen. In Eisenstadt wird dieses Angebot für Frauen und deren Kinder, die von...

  • 21.12.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.