"Pflegebedarf steigt" – Podiumsdiskussion zur Zukunft der Pflege

85Bilder

LINZ (club). Wie wird die Pflege künftig finanziert? Was kann man gegen den Fachkräftmangel tun? Diese und andere Fragen wurden am Montag, 1. Oktober, im Oberbank Donau-Forum in Linz bei der Podiumsdiskussion „Zukunft Pflege“ des ÖAAB (Österreichischer Arbeitnehmerbund) diskutiert.

Am Podium: Michael Schöfecker, Abteilung Statistik des Landes OÖ, ÖVP-Klubobmann Thomas Stelzer, Sonnenhof-Heimleiterin Ingrid Rieß und Michael Hammer, ÖAAB-Bezirksobmann für Urfahr-Umgebung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Leiter der Linz-Redaktion der StadtRundschau, Oliver Koch.

Dass Pflege auch künftig ein wichtiges Thema sein wird, zeigt die Statistik der Pflebedürftigkeit: „Durch die demografische Entwicklung – die sinkende Geburtenrate, die fehlenden Nachwuchspflegekräfte sowie die höhere Lebenserwartung – steigt der Pflegebedarf österreichweit an“, sagt Michael
Schöfecker von der Abteilung Statistik des Landes OÖ. „Um auch künftig eine gute Pflege zu garantieren, braucht es neue Ausbildungskonzepte und eine Aufbesserung des Images des Pflegeberufes“, sagt Ingrid Rieß, Heimleiterin vom Pflegeheim Sonnenhof am Freinberg. „Außerdem fehlen Fachkräfte, die es gilt für Oberösterreich zu akquirieren“, ergänzt Thomas Stelzer, Klubobmann der ÖVP. Eine nachhaltige und konsequente Lösung der Frage der Pflegefinanzierung fordert ÖAAB-Bezirksobmann für Urfahr-Umgebung Michael Hammer. Dazu stellte er das ÖAAB-Modell vor, welches die Pflegefinanzierung dauerhaft absichern soll: „Das Konzept sieht die Einführung eines Pflegesicherungsbeitrags vor, den Wegfall der Belastung der Angehörigen und den Rückgriff auf das Vermögen.“

Autor:

Nina Meißl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.