Coronavirus in Salzburg
Kindergärten bleiben für Betreuungsnotfälle offen

Informationsschreiben von Landesrätin Andrea Klambauer.
2Bilder
  • Informationsschreiben von Landesrätin Andrea Klambauer.
  • Foto: Land Salzburg
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Der Schulunterricht wird eingestellt: Ab dem kommenden Montag sollen die Höheren Schulen geschlossen werden; ab Mittwoch, 18. März, soll der reguläre Unterricht in Volks-, Sonder- und Unterstufen-Schulen (Neue Mittelschulen, Unterstufe Gymnasien) eingestellt werden. Auch Kindergartenkinder sollen nach Möglichkeit zu Hause bleibe.

SALZBURG. Landesrätin Andrea Klambauer fordert auf: "Bitte informieren Sie den Kindergarten, wenn die Betreuung zu Hause möglich ist. Solange eine Kinderbetreuungseinrichtung nicht selbst von COVID 19 betroffen ist, bleibt der Betrieb der Einrichtung aufrecht." Dennoch empfiehlt sie, wenn möglich, die Kinder bis Ostern zu Hause zu lassen.

–––––––––––––––––––––––––
Beitrag vom 11. März:
Wie das Land Salzburg heute am Abend informierte, hat Bundeskanzler Kurz bekanntgegeben, dass ab kommendem Montag alle Oberstufen-Schulen – somit AHS-Oberstufen und berufsbildende mittleren Schulen wie Handelsakademien oder auch HTLs, die Polytechnischen Schulen und Berufsschulen – bis zumindest 3. April geschlossen werden.

Pflichtschulen ab Mittwoch geschlossen

Für die Pflichtschulen werde dies ab Mittwoch gelten. Für die Eltern aller Volks- und Unterstufen-Schüler gebe es die klare Empfehlung, dass sie bis zu diesem Datum ihre Kinder – wenn möglich – zu Hause betreuen sollen. Auch die Kindergärten reagieren laut dem Land Salzburg auf die vorsorglichen Maßnahmen.

„Wir steuern auf eine Ausbreitung des Virus in Österreich in weiten Teilen der Bevölkerung zu. Aus diesem Grund müssen wir alle Maßnahmen ergreifen, um die Ausbreitung zu verlangsamen und die besonders gefährdeten Mitmenschen zu schützen. Auch wenn wir in Salzburg noch eine überschaubare Anzahl an bekannten Infektionen haben, gehen Experten davon aus, dass die Situation sehr ernst zu nehmen ist und diese Maßnahmen unumgänglich sind.“
Landeshauptmann Wilfried Haslauer

Für den Fall, dass eine Betreuung der Kinder und Jugendlichen, der Schülerinnen und Schüler, daheim nicht sichergestellt werden könne, werde in den Volks- und Unterstufen-Schulen die Möglichkeit dafür geschaffen.

„Uns ist klar, dass das für alle betroffenen Familien eine Ausnahmesituation darstellt. Wir lassen Kinder und Eltern jetzt sicher nicht alleine. Wo eine Betreuung zu Hause nicht sichergestellt werden kann, wird es in den Schulen ein Auffangnetz geben. Die qualifizierte Betreuung wird durch die Lehrerinnen und Lehrer der jeweiligen Schule sichergestellt.“
Landesrätin Maria Hutter

Nach ersten Informationen sollen laut dem Land Salzburg so viele Lehrerinnen und Lehrer wie möglich an den Schulen bleiben. Die Kinder und Jugendlichen sollen für die Zeit zu Hause vertiefende Übungen mitbekommen, um das Gelernte zu verinnerlichen. Bei Rückfragen würden die Pädagoginnen und Pädagogen inhaltlich telefonisch zur Verfügung stehen. Wenn es Fragen zum Stoff geben sollte, so werde ein Lehrer erreichbar sein. Die Betreuung durch Großeltern werde nicht empfohlen, weil das Virus für diese Gruppe besonders gefährlich sei.

Ab Montag sollen die Höheren Schulen geschlossen werden. Ab Mittwoch, 18. März, werde der reguläre Unterricht in Volks-, Sonder- und Unterstufen-Schulen (Neue Mittelschulen, Unterstufe Gymnasien) eingestellt.



Auch Kindergärten betroffen

Kinder, deren Betreuung zu Hause möglich ist, sollen laut dem Land Salzburg bis Ostern nicht in den Kindergarten gehen. Die Betreuung sei bis 3. April 2020 jenen vorbehalten, deren Eltern darauf angewiesen seien, besonders wenn diese in medizinischen Berufen oder in der Grundversorgung tätig seien. Weiters soll von einer Betreuung durch Großeltern wie – laut dem Land Salzburg von den Experten empfohlen – abgesehen werden.

„Wir sind uns bewusst, dass diese Maßnahmen für die Eltern eine große Herausforderung darstellen, die jedoch als wichtiger Beitrag zum Verlangsamen der Ausbreitung des Corona-Virus notwendig sind.“
Landesrätin Andrea Klambauer

Wer Hilfe bei der Kinderbetreuung braucht, kann das Frauennetzwerk der Bezirksblätter nutzen. 

>> Alle unsere Beiträge zum Thema Corona-Virus in Salzburg findest du >>HIER<<
>> Mehr News aus Salzburg findest du >>HIER<<

Informationsschreiben von Landesrätin Andrea Klambauer.
Die Schulen werden ab Montag etappenweise geschlossen. (Symbolfoto)

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen