Musikverein
EMV Mürz jetzt in zentraler Lage

Eisenbahner Musikverein Mürzzuschlag mit Stabführer Peter Friesenbichler.
3Bilder
  • Eisenbahner Musikverein Mürzzuschlag mit Stabführer Peter Friesenbichler.
  • hochgeladen von Heinz Veitschegger

Eisenbahnmusiker eröffneten neue Heimstätte mit einem Platzkonzert.

Nach 25 Jahren musste der Eisenbahner Musikverein Mürzzuschlag sein Musikerheim wegen der Bahnhofsumbauten für den Semmering-Basistunnel räumen. Dank der Stadtgemeinde unter Bürgermeister Karl Rudischer bekam der Musikverein nun eine neue Heimstätte im Tiefgeschoss des Stadtsaales mit eigenem Zugang am Sparkassenplatz.
"Schicksal als Chance", meinte Rudischer in seiner Begrüßungsrede. "Die Stadt hat gemeinsam mit dem Eisenbahner Musikverein die Sorge geteilt, wo man einen geeigneten Ersatzstandort als mittelfristige oder vielleicht sogar dauerhafte Lösung finden könnte", sagte das Stadtoberhaupt. Bekanntlich überlegt und prüft die Stadt, eine gemeinsame Heimstätte für alle Musikvereine zu finden. Die Freude über das neue Zuhause sah man aber auch den Musikern mit ihrem Kapellmeister Heinrich Reisinger an, die zum Anlass ein Platzkonzert spielten und die gekommene Bevölkerung mit Getränken begrüßten.

Ein Ort zum Musizieren

EMV-Obmann Franz Nothnagl ließ in Anwesenheit des Präsidenten des EMV, Karl Hinterleitner, und der früheren Obmänner, Ernst Hartl und Ernst Marchetti, sowie des Bürgermeisters und seiner beiden "Vize", Ursula Haghofer und LAbg. Arnd Meißl, nochmals die letzten Jahre Revue passieren: "Unser Musikerheim war nicht nur ein Ort zum Musizieren und für Geselligkeit, sondern auch ein Treffpunkt für Feste und Feiern".
Die kirchliche Segnung der neuen Musiker Wirkstätte nahm Diakon Jürgen Krapscha vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen