Mürztal

Beiträge zum Thema Mürztal

Lokales
Bei der Einpflanzaktion im Veitschertal herrschte bei allen Beteiligten gute Laune. Insgesamt werden in St. Barbara 320 Wildblumen gesetzt.
8 Bilder

Unsere Erde
Wildblumen für die Artenvielfalt von Pernegg bis Spital

In einer Zusammenarbeit vom Land Steiermark, dem steirischen Naturschutzbund und acht aktiven Gemeinden hält die Aktion "Wildblumen 2020" in Bruck-Mürzzuschlag Einzug. Vergangenen Dienstag luden Umweltlandesrätin Ursula Lackner, Bürgermeister Jochen Jance in St. Barbara sowie Bürgermeister Peter Koch in Bruck und die Projektkoordinatorin des steirischen Naturschutzbundes, Christine Podlipnig, zum regionalen Auftakt der Pflanzaktionen "Wildblumen 2020". Dabei wurden in der Veitsch sowie in...

  • 22.05.20
Freizeit
4 Bilder

Historische Details
Ein wenig Heimatkunde

Wandert man heute über die Hochstraße am Semmering, so fallen einem die zwar wunderschönen, doch oft auch ein wenig in die Jahre gekommenen Villenbauten entlang des Weges auf. Einst dienten sie als repräsentative Sommerfrischewohnsitze reicher Bürger und Adeliger vornehmlich aus Wien. Viele von ihnen waren jüdischer Herkunft und wurden zwischen 1938 und 1945 entweder von den Nationalsozialisten ermordet oder konnten glücklicher Weise vor dem Naziterror ins Ausland fliehen. So wurden manche der...

  • 16.05.20
Lokales
Unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen werden ab 15. Mai wieder Gottesdienste gefeiert.

Lockerung
Ab 15. Mai werden wieder Gottesdienste gefeiert

In den Pfarrgemeinden Krieglach, Langenwang, Hönigsberg, Mürzzuschlag, Spital am Semmering, Kapellen, Neuberg und Mürzsteg werden ab 15. Mai wieder Gottesdienste gefeiert. Damit diese stattfinden können, müssen allerdings besondere Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden.  So darf lediglich eine Person pro zehn Quadratmeter Kirchenfläche in die Pfarrkirche. Sowohl vor als auch in der Kirche müssen zwei Meter Abstand gehalten werden. Zudem muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, welcher...

  • 12.05.20
Wirtschaft
Diverse Mitarbeiter vom AMS Mürzzuschlag hatten in den letzten eineinhalb Monaten meist Zehn-Stunden-Arbeitstage, um die Flut der Anträge zu bewältigen.
2 Bilder

Coronavirus
Arbeitslosenzahl im Mürztal hat sich verdoppelt

Mit 1524 Personen ist laut dem AMS Mürzzuschlag die Zahl der Arbeitslosen im April um 97,7 Prozent  oder 753 Personen (wbl. 407; ml. 346) gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres gestiegen.  Die Arbeitslosenquote liegt mit 9,7 Prozent, (Wert März) um 4,6 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Der große Anstieg erfolgte nach dem 16. März.  Im Vergleich zu anderen Regionen gibt es im Mürztal hinsichtlich des Covid-19-bedingten Anstiegs keine besonderen Auffälligkeiten. "Die Betroffenheit...

  • 07.05.20
Lokales
Am 15. Mai soll die heimische Gastronomie wieder öffnen dürfen. Details hinsichtlich Abstand- und Hygienemaßnahmen werden erst bekanntgegeben.
5 Bilder

Wiedereröffnung
Stimmen aus der Mürztaler Gastronomie

Laut Bundesregierung sollen Gaststätten, Cafés und Lokale ab 15. Mai wieder öffnen dürfen. Auch die Hotellerie darf wieder Nächtigungen anbieten. Eine allgemeine Sperrstunde wurde mit 23 Uhr festgelegt. Weitere Details hinsichtlich Abstands- und Hygieneregeln werden noch bekanntgegeben. Wir haben uns bei den Mürtaler Gastronomen umgehört, wie es ihnen mit den Maßnahmen bisher ergangen ist und mit welchem Blick sie in die Zukunft sehen.  Wirtschaftliche Folgen schwer abzuschätzenJosef...

  • 23.04.20
Lokales
Elisabeth Kiedl aus St. Barbara engagiert sich seit Jahren im sozialen Bereich – sie hat für jeden ein offenes Ohr.

Frauen im Fokus
"Zeit schenken und einfach einmal zuhören"

Die Veitscherin Elisabeth Kiedl engagiert sich seit sie in Pension ist immer wieder für die gute Sache. Sie hat den Vinzimarkt in St. Barbara mit aufgebaut, unterstützte Asylwerber und hat für jeden immer ein offenes Ohr. In den letzten Jahren half sie nicht nur bei der Realisierung eines Sozialmarktes in St. Barbara, sondern betreute auch Asylwerber über die Grundversorgung hinaus. Viele schätzen ihre Meinung und ihre guten Ratschläge in vielerlei Belangen. "Gib niemals auf – sei in guten...

  • 22.04.20
  •  1
  •  1
Lokales
2 Bilder

Naturpark Mürzer Oberland heißt Mountainbiker willkommen

Nachdem der sportliche Alltag nun wieder schrittweise einkehrt, heißt die (Mountain)-Bikeregion Mürztal alle Radfahrer auf ihren Strecken herzlich willkommen. Dies hat der Natupark Mürzer Oberland heute in einem Facebook-Posting bekanntgegeben.  Besonders wichtig ist dabei die Einhaltung der definierten Regeln.  Zudem wurde darauf hingewiesen, dass in den höheren Regionen, v.a. auf der Schneealm, noch Schnee liegt. Daher ist ein Befahren hier teilweise noch nicht ideal möglich.

  • 22.04.20
Freizeit
Blick vom Rabenstein auf das Neuberger Münster und Neuberg an der Mürz
4 Bilder

Hochsteirische Spaziergänge
Naturgenuss in besonderen Zeiten

Andreas Steininger für die WOCHE unterwegs, diesmal nicht im Hochgebirge, sondern auf einsamen Spazierwegen. Die Welt hat sich verändert - rasch und nachhaltig. Und so ist auch unsere Region nicht von der weltweiten Pandemie verschont geblieben. Anders jedoch als in dicht besiedelten Gebieten wie etwa den Großstädten, haben wir bei uns daheim das Glück, auch abseits von Menschenmassen und somit alleine oder mit unserer Familie hinaus in die schöne steirische Natur spazieren zu...

  • 18.04.20
Leute
Pest- oder Postmeisterkreuz aus dem Jahr 1649.
2 Bilder

Pandemien
Der Schwarze Tod im Mürztal

Epidemien und Seuchen sind die Geißeln der Menschheit. Die gegenwärtig kursierende COVID-19-Pandemie (Corona-Pandemie) bringt weltweit das Gesundheitssystem an den Rand seiner Hilfsleistungen. Rechtzeitig gesetzte Maßnahmen seitens der Bundesregierung und die Disziplin der Menschen lässt Österreich noch glimpflich davonkommen. Regional betrachtet und dabei das Mürztal beleuchtet, blieben bis jetzt viele Ortschaften verschont. Von einer der am meisten gefürchteten Pandemien desMittelalters,...

  • 12.04.20
  •  1
Lokales
Auch wenn der persönliche Kontakt fehlt, hilft es oft schon einfach mit jemanden zu sprechen.

Selbsthilfegruppen
Die helfende Hand ist immer noch da

Die für so viele Menschen in der Region wichtigen Treffen von Selbsthilfegruppen können aufgrund der derzeitigen Maßnahmen nicht stattfinden. Dies sorgt natürlich gerade bei gesundheitlich angeschlagenen Gruppen für Unsicherheit. Wir haben uns mit verschiedenen Organsiatoren von Selbsthilfegruppen im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag unterhalten.   Den Selbsthilfegruppen sind die Hände gebundenAuch für Barbara Rathgeb als Obfrau der Victory Krebssselbsthilfe Kapfenberg-Bruck ist die Lage angespannt....

  • 26.03.20
Lokales
Bezirksärztevertreter Günther Hirschberger findet klare Worte und fordert mehr Unterstützung für Hausärzte seitens der Behörden.

Coronavirus
Hirschberger: Hausärzte brauchen mehr Information und Unterstützung

Die wichtigste Botschaft von Günther Hirschberger gleich vorweg: "Wer keine Symptome hat, hat auch kein Recht auf einen Abstrich. Es besteht dafür auch keine Notwendigkeit. Das muss den Menschen klar gemacht werden." Das Vorgehen der Regierung beurteilt der Bezirksärztevertreter für Bruck-Mürzzuschlag als sehr richtig und absolut notwendig, doch teilt er auch die Meinung von SPÖ-Chefin und Mediziner-Kollegin Pamela Rendi Wagner, die am Sonntag bei der ORF-Sendung "Im Zentrum" sagte, dass die...

  • 20.03.20
Wirtschaft
Der Coronavirus geht an keiner Branche der heimischen Wirtschaft spurlos vorüber.
11 Bilder

Corona-Maßnahmen
Mürztaler Wirtschaft: Es gibt keine Gewinner

Nicht nur das gesellschaftliche Leben, sondern auch die Wirtschaft ist zu einem großen Teil zum Erliegen gekommen. Wir haben uns bei Vertretern von verschiedenen Branchen im Mürztal umgehört, um zu erfahren wie die Situation wirklich ist.  Es gibt keine Gewinner"In dieser Krise gibt es keine Gewinner", bringt es Mathias Spruzina vom Sparmarkt in Hadersdorf-Kindberg auf den Punkt. Auch wenn zu Beginn der gesetzten Maßnahmen der Umsatz der Lebensmittelhändler stark in die Höhe geschossen ist,...

  • 20.03.20
Freizeit
6 Bilder

Quellschutz im Naturpark Mürzer Oberland
Besucherlenkung - Bewußtseinsbildung

Die Rolle des Wassers in der Region Der Naturpark Mürzer Oberland hat nicht nur in seinem Namen die Mürz als Fluss integriert, das Thema Wasser spielt in der gesamten Region zwischen Mürzzuschlag und Mürzsteg seit Jahrhunderten eine (überlebens)wichtige Rolle. Sei es als Transportweg bei der Holztrift, in der Eisenindustrie oder auch, im Bereich von Rax und Schneealpe, als Versorgung der (Wiener) Bevölkerung im Rahmen der Hochquellenwasserleitung. Daher steht das Wasser auch neben der...

  • 19.03.20
Lokales
Wir haben uns mit allen Bürgermeistern des Mürztals über die außergewöhnliche Situation unterhalten.
9 Bilder

Ausnahmezustand Corona
Herausforderungen im Mürztal: Im Gespräch mit allen Bürgermeistern

Die momentane Situation hat unser aller Leben in kürzester Zeit auf den Kopf gestellt. Jede Gemeinde hat aufgrund der herrschenden Ausgangsbegrenzungen Maßnahmen treffen müssen, um die nötigsten Bedürfnisse der Menschen abzudecken. Wir haben uns bei allen Bürgermeistern des Mürztals umgehört, worin die großen Herausforderungen bestehen bzw. welche Unterstützungsmöglichkeiten bereits angelaufen sind.   Jochen Jance, Bürgermeister St. Barbara: "Das Gemeindeamt hat vorübergehend...

  • 17.03.20
Lokales
Gerhard Steindl im Hühnerstall: Zu seinen 800 Hühnern kommen bald weitere 1.500 dazu, die in einem "Farmermobil" Platz finden.
6 Bilder

Wir kaufen daheim
Freilandeier vom Stanzer Bauern

Gerhard Steindl aus Stanz ist einer der wenigen Eierbauern bei uns. Die Nachfrage nach Freilandeiern ist so groß, dass Steindl zu seinen 800 Hühnern weitere 1.500 Tiere kauft, die in einem fahrenden Hühnerstall Platz finden. Freilandeier vom Bauern. Bei uns in der Region kann man an einer Hand abzählen, bei welchen Bauernhöfen man ab Hof Eier bekommt. Einer davon ist Gerhard Steindl aus Stanz. Die Nachfrage ist so groß, dass er sich jetzt zusätzlich zu seinen 800 Hühnern im Stall, einen...

  • 14.03.20
Lokales
Rettet das Dorf war laut den Betreibern auch im Brucker Kino meist gut besucht.

Stanz in der Hauptrolle
Rettet das Dorf schlägt Wellen

Der Kinofilm mit Stanzer Beteiligung ist im ganzen Land gut angelaufen. Laut Angaben der Presseabteilung des Kinofilms "Rettet das Dorf" von Teresa Distelberger ist der Film, in dem die Stanz ja eine Hauptrolle verkörpert, hervorragend angelaufen. "Alle Veranstaltungen sind beinahe ausgebucht, wir bekommen fantastische Resonanzen", so Valerie Besl von der Kommunikationsagentur "Vielseitig". "Selbst in Bundesländern, die nicht im Film vorkommen, fanden bereits Veranstaltungen statt, da die...

  • 10.03.20
Wirtschaft
41 Bilder

Turmwirt
24. Mürztaler Häuselbauermesse

Wie bereits im Vorfeld bei uns detailliert berichtet, fand am 7. und 8. März zum bereits 24. Mal die Häuselbauermesse beim Turmwirt in Mürzhofen statt.  Rund 50 Aussteller zeigten auch heuer wieder einen Teil ihres Repertoires und standen Häuselbauern sowie Renovierern mit Fachwissen und Rat bei Seite. Da bei einer Messe nicht jedes Problem bzw. jede Frage im Detail besprochen werden kann, wurden zwischen Bauherrn und diversen Ausstellern Kontaktdaten ausgetauscht, womit anzunehmen ist, dass...

  • 08.03.20
Politik
Sowohl Bürgermeister Jochen Jance von der SPÖ als auch Vizebürgermeister Hannes Koudelka von der ÖVP, Vizebürgermeister Ernst Ebner von der FPÖ und Rudolf Muri von der KPÖ nahmen sich beim "Alt genug Polit-Talk" für die Jugendlichen Zeit.
2 Bilder

Gemeinderatswahlen 2020
St. Barbaras Spitzenkandidaten stellten sich der Jugend

Jugendliche aus St. Barbara hatten am vergangenen Mittwoch die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Polit-Talks selbst ein Bild über die Spitzenkandidaten zur Gemeinderatswahl zu verschaffen. „Wen soll ich bei der Gemeinderatswahl wählen?“ Und: „Wofür stehen die Parteien eigentlich?“ Um Antworten auf solche Fragen zu bekommen bzw. um sich eine Meinung zu bilden, organisierte die Gemeinde gemeinsam mit dem Verein beteiligung.st den sogenannten "Alt genug Polig-Talk". Eingeladen waren...

  • 06.03.20
Leute
Die Volksschule Mürzzuschlag bei "Pünktchen und Anton" in der Grazer Oper.
4 Bilder

600 Volksschüler aus dem Mürztal auf Kulturfahrten

Wie schon in der Vergangenheit sponserte die Raiffeisen Mürztal auch heuer wieder Musicalfahrten nach Graz für rund 600 Kinder aus der Region.  Frei nach dem Motto "Kinder ins Theater 2019/20 machten sich rund 600 Schüler der Volksschulen Spital, Neuberg, Mürzzuschlag, Langenwang, Veitsch, Mitterdorf, Wartberg, Allerheiligen und Kindberg im letzten Semester zu Theaterfahrten in die Oper nach Graz auf. Auf dem Programm stand dieses Mal das Musical "Pünktchen und Anton" von Marc Schubring und...

  • 04.03.20
Leute
Die Aufbauarbeiten am Stuhleck sind voll im Gange.
2 Bilder

Stuhleck
Adventure Runs: Gemeinheiten sind Programm

Am 8. März müssen viele Hindernisse überwunden werden, um zur Après-Ski-Party am Stuhleck zu gelangen. Nach den Erfolgen beim Mürzathlon und beim Gravity Night Sprint folgt nun der nächste Coup der beiden Adventure Runs-Veranstalter Monika und Peter Krobath. Am 8. März findet die sogenannte Après-Ski-Challenge am Stuhleck statt. Von der Talstation weg müssen die Teilnehmer sieben Kilometer und 450 Höhenmeter zurücklegen, um zur Après-Ski-Party beim Eichtbauer zu gelangen. "Slippery Wall",...

  • 03.03.20
  •  2
Lokales
Handys als Konzentrationskiller: Zumindest nicht während der Unterrichtszeit, da ist Handypause.

In unseren Schulen bleibt das Handy aus

Pädagogen fordern ein generelles Handyverbot an Schulen. Wie schaut es bei unseren Schulen aus? Lehrervertreter wünschen sich drastische Schritte, Behörden appellieren an Vernunft. Österreichs oberster Pflichtschul-Lehrergewerkschafter Paul Kimberger forderte in der Vorwoche ein generelles Handyverbot in den Pflichtschulen: "Es muss völlig handyfreie Bereiche in der Schule geben. Nur wenn es dem Stoff und der Wissensvermittlung dient, ist es sinnvoll, Handys im Unterricht einzusetzen,...

  • 03.03.20
Lokales
6 Bilder

Das Vergangene dem Vergessen entreissen!
Zurück in die Vergangenheit mit einem Skandal - Villa Lambach Mürzzuschlag

Die "illustrierte Curorte - Zeitung" vom 20. Mai 1895 schreibt auf Seite 5: "Auf den ersten Blick sieht man, daß viel für die Hebung Mürzzuschlags als Sommerfrische und Curort geschieht. Das Meiste freilich hat für unsere Ortschaft die Natur selbst gethan, die gütige Spenderin einer wirklich unvergleich lichen Landschaft, die ringsum wie kostbares Schmuckzeug ruht. Blickt man z. B. von der Terrasse vor dem Hotel Lambach, welches auf idyllischer Waldhöhe 2200 Fuß über dem Meere thront, vor sich...

  • 28.02.20
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.