08.03.2017, 14:00 Uhr

Die Haie bissen kräftig zu

Das Team der EC St. Peterer Haie durfte nach einer tollen Saison den Meistertitel 2016/17 in der Bezirksliga des Steirischen Eishockeyverbandes bejubeln und stellte mit Florian Lerchbacher auch den Topscorer der Liga. (Foto: KK)

Der Eishockeyclub St. Peterer Haie jubelte über den Meistertitel in der Bezirksliga des Eishockeyverbandes.

ST. PETER A. K. Riesenjubel herrschte vergangenen Sonntag in der Zeltweger Aichfeldhalle, als die Cracks der St. Peterer Haie im entscheidenden dritten Spiel gegen die Ice Pirates aus Krieglach mit 4:0 die Oberhand behielten und den Showdown der Best-of-Three-Serie mit dem Meistertitel krönten.


Höhepunkt in der Vereinsgeschichte

Das Highlight in der bisherigen Vereinsgeschichte der Haie, die vor mehr als 15 Jahren begann, als eine Schar junger Burschen am Fuße des Greims sich aufmachte, dem schnellsten Mannschaftssport der Welt zu frönen.
Der Kern der damaligen Cracks krönte sich nun als ASKÖ EC St. Peterer Haie zum Meister der Bezirksliga.


Den Grunddurchgang dominiert

Die Truppe um Trainer Harald Buchsbaum dominierte bereits souverän den Grunddurchgang, in 15 Spielen mussten die Haie nur eine Niederlage hinnehmen.
Im Halbfinale wurden die Gunners aus Leoben mit 2:1 nach Siegen bezwungen, ehe in der Finalserie die Krieglacher Ice Piraten als Gegner warteten.


Entscheidungsspiel in der Finalserie

Im ersten Match brachte eine fulminante Aufholjagd die Haie durch Tore von Kropf und Fussi ins Penaltyschießen, welches letztlich gewonnen werden konnte. In Spiel zwei kassierten die Kammersberger eine 0:4-Niederlage, somit musste ein entscheidendes drittes Spiel über den Gewinn des Meistertitels entscheiden.

Verdienter Sieg der Haie

Das erste Drittel des Entscheidungsspieles stand auf des Messers Schneide, nach dem erlösenden Führungstreffer durch Christoph Kropf übernahmen die Haie vollends das Kommando im Eisrink.
Christopher Merdonik erhöhte unter dem Jubel der mitgereisten Fans auf 2:0. Für das endgültige K.o. der Krieglacher sorgte Patrick Knapp mit einem Shorthander zum 3:0.
Den Endstand zum 4:0 fixierte schließlich Florian Lerchbacher, der mit 45 Punkten (26 Tore, 19 Assists) zum überlegenen Topscorer der Liga avancierte. Zudem stellten die Haie mit Wolfgang Reinegger den besten Torhüter.


Meisterpokal und Meistermedaillen

Nach der Schluss-Sirene brachen alle Dämme, die Cracks um Kapitän Markus Künstner jubelten und feierten auf dem Eis und durften aus den Händen des Präsidenten des Steirischen Eishockeyverbandes, Kurt Eschenberger, Meisterpokal und Meistermedaillen in Empfang nehmen.
0