08.11.2017, 16:30 Uhr

Remis zum Saisonausklang

Tor für Fohnsdorf. Werner Gebhart ist im zweiten Versuch erfolgreich, erzielt das 2:1. Der Rettungsversuch von Andreas Mild kommt zu spät.

Werner Gebhart rettet mit zwei Toren Fohnsdorf einen Punkt.

Therme Aqualux Fohnsdorf - Rapid Kapfenberg 2:2 (1:1)

Beide Teams suchen ihr Heil in der Offensive, die Gäste agieren spiefreudiger, machen vor allem über die linke Seite Druck, wo der schnelle Frühwirth für Akzente sorgt und Fohnsdorf-Verteidiger Skoff vor große Probleme stellt.

Gebhart mit Weitschuss erfolgreich

In der 25. Minute überrascht Werner Gebhart mit einem wuchtigen Distanzschuss mit dem linken Fuß Kapfenberg-Torhüter Doppelhofer, der Ball senkt sich zum 1:0 unter die Latte.

Der stärksten Waffe beraubt

Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden des gefährlichsten Stürmers, Darijo Dragosavac - ein Schuss des Slowenen wird von einem Kapfenberger Verteidiger gerade noch vor der Torlinie abgewehrt - kassieren die Fohnsdorfer praktisch mit dem Pausenpfiff den Ausgleich: Nach einer Freistoßflanke steht der ungedeckte Eder goldrichtig und trifft mit einem präzisen Kopfball zum 1:1.

Neuerlich trifft Gebhart

In der 48. Minute lässt Kapitän Gebhart die Fohnsdorfer wieder jubeln: Nach schönem Doppelpass tankt er sich im Strafraum durch, der erste Schuss wird noch abgeblockt, im zweiten Versuch ist Gebhart erfolgreicher, der Nachschuss passt, 2:1.

Wieder ein Platzverweis

In der 64. Minute kommt es zur schon obligaten Ampelkarte im Fohnsdorfer Lager: Einmal mehr erweist Blaz Dolinar seinem Team keinen guten Dienst, schon mit Gelb vorbelastet, wird er wegen Nachschlagens mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen - die vierte Ampelkarte für die Fohnsdorfer im vierten Spiel hintereinander! Die Disziplin lässt zu wünschen übrig.

Strafe folgt prompt

Die Strafe folgt prompt, Hernaus erzielt in Minute 74 den 2:2-Ausgleich. Somit holen die Fohnsdorfer nach einer sehr durchwachsenen Herbstsaison im letzten Saisonspiel zumindest noch einen Punkt.
0