13.10.2017, 15:11 Uhr

"Spurenauswertung frühstens Mitte nächster Woche"

Raimund Schwaigerlehner: "Die ganze Mordgruppe ist draußen." (Foto: LPD)

Am Neunkirchner Mordfall wird zwar mit Hochdruck gearbeitet, dennoch sind Informationen vorerst rar.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Frieda L. (70) wurde am Abend des 11. Oktober erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden (die BB berichten laufend auf www.meinbezirk).

mehr dazu hier

und hier

Erhebungen laufen

Und obwohl die Erhebungen der Polizei – laut Raimund Schwaigerlehner von der Landespolizeidirektion "ist die ganze Mordgruppe draußen" (O-Ton) – wird nur in kleinen Schritten Licht in den Fall gebracht.
Schwaigerlehner ersucht um Geduld: "Das ist nicht wie bei Fernsehserien, wo nach fünf Minuten Befragung alles klar ist. Befragungen im Umfeld der Frau können bis zu zwei Stunden pro Person in Anspruch nehmen." Bestätigt hat Schwaigerlehner, dass man das Umfeld der Toten nun akribisch genau untersuchen werde: "Es wird auch mit dem Wirt gesprochen, wo die Frau oft zu Gast war und auch mit den Gästen."
Die für Freitag, 13. Oktober, angekündigte Obduktion und Auswertung der Spuren ist noch nicht soweit gediehen, dass davon Informationen preisgegeben werden. Schwaigerlehner rechnet erst Mitte nächster Woche damit, dass diese Fakten vorliegen: "Vorher wollen wir nichts bekannt geben, weil es sich nur um Bruchstücke und nicht um ein vollständiges Bild handelt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.