Berufsförderungsinstitut Oberösterreich
Das Bfi bietet neue Kurse an

Personen zwischen 20 und 30 Jahren beanspruchen am häufigsten das Angebot des Bfi.
  • Personen zwischen 20 und 30 Jahren beanspruchen am häufigsten das Angebot des Bfi.
  • Foto: Kneschke/Fotolia
  • hochgeladen von Julian Engelsberger

OÖ. Das Berufsförderungsinstitut Oberösterreich (Bfi) hat in den vergangenen zwei Jahren sein Angebot erweitert. Ein Ausbau ist dort vorgenommen worden, wo ein Fachkräftemangel besteht oder wo er in Zukunft erwartet wird. Neuheiten gibt es im Gesundheitsbereich, wie unter anderem die Ausbildung zur Pflegefachassistenz oder zur Obduktionsassistenz. Auch das Studienangebot hat das Bfi um drei Richtungen ergänzt, welche bereits von knapp 100 Studenten genutzt werden. Die neuen Studienangebote sind:

  • Bachelorstudiengang Psychologie
  • Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie
  • Masterlehrgang Wirtschaftsingenieurwesen. 

Mit „Big Data plus“, „digi mindset“ und der „Coders.Bay“ wurden auch Angebote im Digitalen-Bereich geschaffen. Laut Bfi würde man vor allem einen besonders hohen Andrang bei den neuen Angeboten, der Aufschulung vom Pflegehelfer zur Pflegefachassistenz spüren. Aktuell seien die Schwerpunkte auf den Gesundheitsbereich und die tertiären Ausbildungen gesetzt. Vor allem im Gesundheitsbereich würden sich viele Quereinsteiger wiederfinden. Der größte Teil der Personen, die das Angebot des Bfi in Anspruch nehmen, sind zwischen 20 und 30 Jahren und holen die Matura nach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen